16.07.2010  Live Entertainment  International

Live Nation: Rückläufiger Ticketverkauf verschreckt Aktionäre

 

Los Angeles - Live Nation Entertainment hat am 15. Juli bei einer Präsentation für Investoren und Analysten von seinem rückläufigen Ticketabsatz berichtet. Innerhalb der ersten Jahreshälfte sind die Kartenverkäufe um zwölf Prozent gesunken. Obendrein rechnet der Konzern mit einem weiteren Rückgang um 15 Prozent in der zweiten Jahreshälfte.

Der Aktienkurs von Live Nation reagierte umgehend und fiel um 16 Prozent auf 9,59 US-Dollar (7,39 Euro) pro Anteilsschein. Trotz der Fusion mit Ticketmaster erwartet der Promoter auch ein niedrigeres bereinigtes Betriebseinkommen im laufenden Geschäftsjahr: 405 Millionen US-Dollar (312 Millionen Euro) sollen es sein, 40 Millionen US-Dollar (31 Millionen Euro) weniger als 2009.

CEO Michael Rapino begründete den sinkenden Kartenabsatz mit der allgemein schwachen Konjunktur. Viele abgesagte und verschobene Tourneen wie U2s Konzertreise in Nordamerika dürften jedoch auch dazu beigetragen haben. Executive Chairman Irving Azoff beschwerte sich noch während der Präsentation über die Kurzsichtigkeit mancher Anleger und betonte, Live-Nation-Aktien seien eine gute Anlage.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

03.03.15 |

Recorded Music

International

Der Abgang von Universals President Of Digital Rob Wells zieht seine Kreise: Nun verkündete auch David Ring, langjähriger Digital Executive, dass er das Unternehmen verlassen werde. Ring war bis zuletzt als Executive VP Of Business Development & Affairs tätig.

 

03.03.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Der Termin für die Plattenladenwoche 2015 steht. Die siebte Ausgabe des Events geht vom 19. bis 24. Oktober über die Bühne.

 

03.03.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Das Münchner Multimedia-Projekt Lichtmond schreibt seine Erfolgsgeschichte fort: Auch die dritte Veröffentlichung, die 3D-Blu-ray "Days Of Eternity", wurde nun mit einem Gold-Award für 25.000 verkaufte Einheiten in Deutschland ausgezeichnet. Dies war den Brüdern Giorgio und Martin Koppehele bereits mit "Universe Of Light" und "Moonlight" gelungen.

 

03.03.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Noch flaut der Hype um die "Fifty Shades Of Grey"-Verfilmung nicht ab, im Gegenteil: Der offizielle Soundtrack lässt in dieser Woche alle Konkurrenten hinter sich und klettert auf den Spitzenplatz der Album-Charts. Die Scorpions haben als höchster Neueinsteiger das Nachsehen und charten mit "Return To Forever" auf der Zwei.