16.07.2010  Live Entertainment  International

Live Nation: Rückläufiger Ticketverkauf verschreckt Aktionäre

 

Los Angeles - Live Nation Entertainment hat am 15. Juli bei einer Präsentation für Investoren und Analysten von seinem rückläufigen Ticketabsatz berichtet. Innerhalb der ersten Jahreshälfte sind die Kartenverkäufe um zwölf Prozent gesunken. Obendrein rechnet der Konzern mit einem weiteren Rückgang um 15 Prozent in der zweiten Jahreshälfte.

Der Aktienkurs von Live Nation reagierte umgehend und fiel um 16 Prozent auf 9,59 US-Dollar (7,39 Euro) pro Anteilsschein. Trotz der Fusion mit Ticketmaster erwartet der Promoter auch ein niedrigeres bereinigtes Betriebseinkommen im laufenden Geschäftsjahr: 405 Millionen US-Dollar (312 Millionen Euro) sollen es sein, 40 Millionen US-Dollar (31 Millionen Euro) weniger als 2009.

CEO Michael Rapino begründete den sinkenden Kartenabsatz mit der allgemein schwachen Konjunktur. Viele abgesagte und verschobene Tourneen wie U2s Konzertreise in Nordamerika dürften jedoch auch dazu beigetragen haben. Executive Chairman Irving Azoff beschwerte sich noch während der Präsentation über die Kurzsichtigkeit mancher Anleger und betonte, Live-Nation-Aktien seien eine gute Anlage.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

01.07.15 |

Live Entertainment

International

The Rolling Stones erzielten mit ihren Auftritten seit 2012 ein Gesamtbruttoumsatz von bisher insgesamt rund 360 Millionen US-Dollar, berichtet Billboard.com.

 

01.07.15 |

Recorded Music

Szene

"Sing meinen Song" stand zwar am gestrigen Dienstag, 30. Juni 2015, quotentechnisch wieder ein wenig besser da, dennoch verlor die Show weiter Zuschauer. So wählten nur 1,85 Millionen Zuschauer die Vox-Show im Gesamtpublikum, noch einmal 140.000 weniger als in der Vorwoche.

 

01.07.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Der deutsche Sänger und Produzent Ron Flieger hat einen exklusiven Vertrag bei Universal Music Publishing Deutschland unterschrieben. Erstmals ins Licht einer breiten Öffentlichkeit getreten war der Künstler durch seine Remixe für Künstler wie Foster The People, Crystal Fighters, Ladyhawke und The Ting Tings.

 

01.07.15 |

Live Entertainment

Szene

10.000 Euro gehen dieses Jahr wieder als Förderung an einen Newcomer. Die Unterstützer: der Verband der Deutschen Konzertdirektionen (VDKD) gemeinsam mit Mitsponsor und Medienpartner „musikmarkt“. Die diesjährigen Gewinner: das Indiepop-Duo Joco.