31.10.2012  Live Entertainment  Tourneen/Festivals

Lana Del Rey: Tour 2013 mit fünf Deutschland-Konzerten | mit Video

 

Frankfurt - Erstmals seit ihrem großen Durchbruch kommt Lana Del Rey auf Tour nach Deutschland. Tickets für die Lana-Del-Rey-Tour 2013 gibt es via Eventim hier! Im April nächsten Jahres sind für die Lana-Del-Rey-Tour 2013 fünf Konzerte in Deutschland geplant – in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München.

Lana Del Rey "Ride". Auf tape.tv könnt ihr übrigens noch weitere Musikvideos von Lana Del Rey sehen!


Veranstalter der Lana-Del-Rey-Tour 2013 ist die Marek Lieberberg Konzertagentur. Bereits im November 2011 holte Lieberberg Lana Del Rey für zwei Termine nach Deutschland, der große Durchbruch – Lana Del Rey eroberte mit "Video Games" Platz eins der deutschen Single-Charts – kam kurz darauf. Es folgten die Hits "Born To Die", Summertime Sadness", "Blue Jeans" und nun "Ride". Im Rahmen der Lana-Del-Rey-Tour 2013 wird die Sängerin all diese Songs und viele mehr live präsentieren. Auch mit ihrem Album, "Born To Die", feierte Lana Del Rey Erfolge und erreichte damit in diversen Ländern Platz eins der Charts, u.a. auch in Deutschland. Bislang wurden weltweit über drei Millionen Exemplare von Lana Del Reys "Born To Die" verkauft. Nun folgt Mitte November die "Paradise Edition" von "Born To Die", die fünf zusätzliche Songs enthält, u.a. ihre Version von "Blue Velvet", die Lana Del Rey für die H&M-Kampagne aufgenommen hat.



Der offizielle Ticketvorverkauf für die Lana-Del-Rey-Tour 2013 startet am Montag, 5. November, um 9.00 Uhr. Tickets für die Lana-Del-Rey-Tour 2013 gibt es via Eventim hier... Live ist Lana Del Rey übrigens neben der Lana-Del-Rey-Tour 2013 auch am 17. November bei "Schlag den Raab" im Fernsehen zu sehen, wo sie ihre neue Single "Ride" vorstellen wird.

Lana Del Rey -Tour 2013 >>Tickets für die Lana-Del-Rey-Tour 2013
06.04. Hamburg, o2 World
15.04. Berlin, Tempodrom
17.04. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
20.04. Frankfurt, Jahrhunderthalle
25.04. München, Zenith

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Rapper/Entrepreneur Jay Z soll 56 Millionen US-Dollar für eine Mehrheitsbeteiligung an Aspiro, Eigner der Streaming-Dienste Wimp und Tidal geboten haben. Der Aufsichtsrat soll dem Angebot zudem bereits vorläufig zugestimmt haben.

 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Spotify soll eine achte Finanzierungsrunde in Höhe von 500 bis 600 Millionen US-Dollar bevorstehen. Dies würde wohl die kombinierte Fördersummen der sieben vorangegangenen Runden übertreffen, so dass Investoren dann über eine Milliarde Dollar in den Streaming-Dienst gesteckt hätten.

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

In den britischen Single-Jahrescharts von 2014 geht es etwas internationaler zu als bei den Album-Charts. So stammen fünf der Top-10-Einträge nicht aus Großbritannien. Die Eins beansprucht – wie in vielen anderen Ländern, u.a. den USA – Pharrell Williams mit seinem Megahit "Happy".

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

Die Briten haben im letzten Jahr erneut einige Hitalben hervorgebracht und erfolgreich ins Ausland exportiert. Auf dem heimischen Markt stammt erstmals seit die Official Charts Company 1997 ihren Betrieb aufgenommen hat, die gesamte Top 10 der Album-Jahrescharts aus Großbritannien – allen voran Ed Sheeran mit "X".