25.11.2011  Recorded Music  Szene

Keyboarder und Produzent Kristian Schultze verstorben

 

München - Der Komponist, Arrangeur, Keyboarder und Produzent Kristian Schultze verstarb am 22. November im Alter von 66 Jahren. Er war u.a. Teil des New-Age-Duos Cusco und Mitglied von Klaus Doldingers Passport-Combo der Jahre 1973 bis 1976

Die "Süddeutsche Zeitung" würdigt ihn in einem Nachruf als einen der "wenigen Musikern, deretwegen man sich in den Siebzigern begründete Hoffnungen machte, die Elektronik würde dauerhaft eine qualitative Erweiterung ernsthafter Musik ermöglichen, bevor sie zum reinen Pop-Produktionsinventar verkam." 1945 in Frankfurt/Oder als Sohn der Sängerin und Schauspielerin Iwa Wanja und des Komponisten Norbert Schultze (aus dessen Feder stammt "Lili Marleen") geboren, wuchs er in Hamburg, Rio De Janeiro und Berlin auf. Bekannt wurde er als Mitglied von Klaus Doldingers Passport-Combo der Jahre 1973 bis 1976, die kürzlich als Classic Passport zum 40. Bandgeburtstag auf Tour waren. Mehrfach für den Grammy nominiert war das New-Age-Projekt Cusco, bei dem Schultze mit Michael Holm zusammenarbeitete. Außerdem schrieb Kristian Schultze u.a. viele Film- und Fernsehmusiken und produzierte z.B. Stephan Sulke.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

27.05.16 |

Live Entertainment

Spielstätten

Der Eigentümer hält das Partyprogramm angeblich für „uncool“. Der Fall geht vors Gericht.

 

27.05.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Ampya, das digitale Musikfernsehen der ProSiebenSat.1-Group, startet mit dem Claim "musikgernsehen" eine neue Kampagne, die die Personalisierungsfunktionen für Nutzer in den Fokus stellen soll.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

In einer Mitteilung machte die EU-Kommission deutlich, dass ihrer Meinung nach bei der Regulierung von Online-Plattformen noch dringender Handlungsbedarf besteht.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die gestrigen "Sing meinen Song 2016"-Folge, in der Xavier Naidoo und dessen Songs im Mittelpunkt standen, sahen erneut weniger als zwei Millionen Zuschauer im Gesamtpublikum. Für Vox ist dies dennoch ein überdurchschnittlicher Wert.