01.03.2016  Recorded Music  Szene

José González' "Vestiges & Claws" ist IMPALAs Independent Album Of The Year

 

Brüssel - Der schwedischer Singer-Songwriter José González hat sich mit seinem dritten Soloalbum "Vestiges & Claws" gegen 18 Indie-Kollegen durchgesetzt und die IMPALA-Auszeichnung Album Of The Year 2016 mit nach Hause genommen.



González zeigte sich höchst erfreut über die Auszeichnung, vor allem "in einem Jahr, in dem so viel gute Indie-Musik aus Europa kommt". "Vestiges & Claws" erschien auf dem schwedischen Label Imperial Recordings. Dessen Gründer Magnus Bohman und Joakim Gävert kommentierten den Sieg: "Vielen Dank, das ist eine sehr große Ehre für uns. Wir sind sehr froh darüber, dass Josés drittes Album diesen Award und diese Aufmerksamkeit bekommt." "Vestiges & Claws" wurde im Februar bereits mit dem IMPALA Silver Sales Award für 20.000 verkaufte Einheiten ausgezeichnet.

Der IMPALA Album Of The Year wurde in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben. Der Award wurde 2011 zum 10. Geburtstag des Indie-Verbands eingeführt, um unabhängige Musik zu feiern. Zum 15. IMPALA-Jubiläum hat sich die Organisation dann entschlossen, Indie-Labels in den Fokus zu rücken, die ebenfalls keine 15 Jahre auf dem Buckel haben. Die früheren Gewinner des Preises waren Efterklang, Adele, The xx, Guadalupe Plata und Caribou.

Laut IMPALA-Executive-Chair Helen Smith war González in diesem Jahr der klare Sieger: "Sein Album ist ein großartiges Beispiel dafür, wofür diese Sonderedition des Album Of The Year steht – herausragende Arbeit eines Künstlers eines jungen, unabhängigen Musikunternehmen."Der 37-jährige Musiker hat sich u.a. gegen Armin van Buuren, Primitive Reason, And So I Watch You From Afar, Ólafur Arnalds und Nils Frahm durchgesetzt – letzterer war gar doppelt nominiert. Alle Nominierten sind weiten unten aufgelistet.

Aktuell bereitet sich José González auf seine dritte US-Tour vor, nachdem er all seine Konzerte in Australien vor ausverkauftem Haus gespielt hat. Auch hierzulande ist der Sänger sehr beliebt. 2015 war er zweimal auf Tour hierzulande unterwegs – aufgrund der großen Nachfrage wurden auch Zusatzkonzerte gebucht.

Der in Göteborg aufgewachsene Folk-Sänger mit argentinischen Wurzeln ist zudem auch Frontmann der Band Junip. Seine Songs fanden mehrfach in US-Serien und -Filmen Verwendung, was seine internationalen Erfolge weiter befeuerte.

Imperial Recordings

González' Label Imperial recordings wurde 2002 gegründet. Magnus Bohman und Joakim Gävert konzentrieren sich damit besonders auf schwedische Künstler.

Neben seiner Tonträgersparte betreibt Imperial Recordings auch sein eigenes Verlagsgeschäft unter dem Namen Imperial Music Publishing. Verwaltet wird der Verlagsarm des Musikunternehmens von Kobalt.

José González ist seit 2002 Teil der Label-Familie, sein Debütalbum "Veneer" erschien dort im Herbst 2003. 2007 folgte "In Our Nature" und erst mehr als sieben Jahre später "Vestiges & Claws". Neben González zählen u.a. Promise And The Monster, Samurayj Cities, Eskju Divine und Martin McFaul zum Imperial-Roster.

IMPALA European Independent Album of the Year Award 2016 – Der Gewinner und die Nominierten
01. And So I Watch You From Afar – "Heirs" (Smalltown America, UK)
02. Armin van Buuren – "Embrace" (Armada Music, NL)
03. Balthazar – "Thin Walls" (Play It Again Sam, UK)
04. Bror Forsgren – "Narcissus" (Jansen Plateproduksjon, NO)
05. Christine And The Queens – "Chaleur Humaine (Edition Collector)" (Because Music, UK)
06. Cummi Flu – "Z" (Albumlabel, D)
07. Electric Nana – "To Life!" (Sin Anestesia, ES)
08. JME – "Integrity>" (Boy Better Know, UK)
09. José González – "Vestiges & Claws" (Imperial Recordings, SE)
10. Kállay Saunders Band – "Delivery Boy" (Egység Média, HU)
11. Lovely Quinces – "Meet Me In Moscow (Part One)" (LAA, HR)
12. Nils Frahm – "Solo" (Erased Tapes Records, UK)
13. Ólafur Arnalds & Nils Frahm –"Collaborative Works" (Erased Tapes Records, UK)
14. Pekko Käppi & K:H:H:L – "Sanguis Meus, Mama!" (GAEA Records, FI)
15. Primitive Reason – "Walk Inside: The Singles Collection" (Kaminari Records, P)
16. Puts Marie – "Masoch I-II" (Two Gentlemen, CH)
17. Rangleklods – "Straitjacket" (Tambourhinoceros, DK)
18. Sleaford Mods – "Key Markets" (Harbinger Sound, D)
19. Trixie Whitley – "Porta Bohemica" (Unday Records, B)

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

27.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Nach drei Wochen an der Spitze der deutschen Album-Charts muss Udo Lindenberg mit "Stärker als die Zeit" nun eine Position durchrutschen. Beerbt wird der Altrocker vom Deutschrapper Kontra K, der mit "Labyrinth" seine erste Pole Position feiert.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Wirtschaft

Nachdem CTS Eventim das vergangene Geschäftsjahr mit einem neuen Bestwert abgeschlossen hat, ist der Live-Konzern auch erfolgreich ins Jahr 2016 gestartet. Der Umsatz stieg dabei auf 163,2 Millionen Euro – ein Plus von 7,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Spielstätten

Der Eigentümer hält das Partyprogramm angeblich für „uncool“. Der Fall geht vors Gericht.

 

27.05.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Ampya, das digitale Musikfernsehen der ProSiebenSat.1-Group, startet mit dem Claim "musikgernsehen" eine neue Kampagne, die die Personalisierungsfunktionen für Nutzer in den Fokus stellen soll.