10.03.2016  Live Entertainment  International

Jeffrey Azoff verlässt CAA und gründet eigene Agentur

 

Los Angeles - Nach dreieinhalb Jahren verlässt Jeffrey Azoff den Entertainment-Riesen CAA (Creative Artists Agency), um die eigene Agentur Full Stop Management zu gründen, berichtet "Billboard". Mit ihm verlässt auch der Agent Tommy Bruce sowie Azoffs Assistentin Noelle Van Nostrand CAA.

Azoff hat bereits u.a. Tourneen für die Eagles und Van Halen auf den Weg gebracht, während Bruce u.a. mit Meghan Trainor und Lukas Graham arbeitete. Zu den Langzeitklienten Azoffs zählt laut "Billboard" One-Direction-Mitglied Harry Styles, der ihm vermutlich zu Full Stop Management folgen wird.

Vor seiner Tätigkeit bei CAA war Jeffrey Azoff fünf Jahre lang bei Front Line Mangement, der Firma seines Vaters, Branchenschwergewicht Irving Azoff, angestellt. Full Stop Management soll seine Türen in Kürze öffnen. Die Trennung Azoffs von CAA soll einvernehmlich erfolgt sein.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Mit ihrem zwölften Studioalbum, "Quid pro quo", erreichen In Extremo nach "Sterneneisen" (2011) und "Sängerkrieg" (2008) ein drittes Mal die Spitze der deutschen Album-Charts.

 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

BMG baut die Service-Leistungen für seine Künstler um den Bereiche Branded Entertainment und Corporate Booking aus. Dafür ist das Musikunternehmen einen Kooperation mit der Agentur Pacific Entertainment Media eingegangen.

 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Bernd Hocke, General Manager der Edel AG, hat zum heutigen 1. Juli die Edel AG verlassen, um in die Holdinggesellschaften des Edel-Hauptaktionärs und -CEO Michael Haentjes zu wechseln.

 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Mit "Alles brennt" nennt Johannes Oerding nun erstmals ein Platin-Album sein Eigen. Das Album vom Januar 2015 hat bereits nach sechs Monaten Gold gemeldet und mittlerweile über 200.000 Abnehmer gefunden. Zudem erreichte die gleichnamige Single mit 300.000 Einheiten Goldstatus.