16.02.2016  Recorded Music  Szene

Hamburger Labelförderung: Erste Bewerbungsphase 2016 gestartet

 

Hamburg – Indie-Labels aus Hamburg können ab sofort wieder Anträge im Rahmen der Labelförderung stellen. Die Antragsfrist für Zuschüsse zwischen 3000 und 10.000 Euro endet am Dienstag, dem 15. März.

Die Hamburger Kulturbehörde leistet seit 2010 finanzielle Unterstützung für Veröffentlichungen kleiner Hamburger Musiklabels. Mit diesem Programm soll die engagierte Arbeit dieser Labels und die Risikobereitschaft beim Aufbau neuer Künstlern gewürdigt werden.

Die Förderung richtet sich an kleine Unternehmen, wobei sowohl namhafte als auch weniger renommierte Labels eine Chance auf Förderung haben. Über die Vergabe berät ein achtköpfiges Fachgremium aus Branchenvertretern. Seit Einführung der Labelförderung hat die Stadt bereits über 150 Veröffentlichungen aus den unterschiedlichsten musikalischen Genres unterstützt. Die Bandbreite reicht dabei vom Newcomer-Projekt bis zu Veröffentlichungen gestandener Künstler.

Für alle, die es nicht schaffen, bis zum 15. März einen Förderantrag zu stellen, gibt es wenig später eine weitere Gelegenheit: Die Einreichungsfrist für die zweite Förderrunde geht bis einschließlich Dienstag, den 7. Juni. Danach können im laufenden Jahr keine Anträge mehr gestellt werden.

Weitere Informationen zur Hamburger Labelförderung gibt es unter hamburg.de.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News