06.05.2011  Recorded Music  Szene

Grönland Records angelt sich Boy | mit Video

 

Berlin - Das Singer/Songwriter-Duo Boy, bestehend aus Valeska Steiner und Sonja Glass, hat einen langfristigen Vertrag bei Herbert Grönemeyers Indie-Label Grönland Records unterzeichnet. Das Debütalbum der beiden Musikerinnen soll im Spätsommer 2011 erscheinen. Für Herbst ist eine Tour geplant.

Das Team um Boy, die Firma 380grad mit Sven Hasenjäger und Arne Ghosh sowie dem Rechtsanwalt Asterix Westphal, freut sich auf die Zusammenarbeit. "Mit Boy betreuen wir eine Band, die sich selbstbewusst mit internationalen Künstlern messen lassen kann, insbesondere wenn es um Songwriting, Produktion und Ausstrahlung geht", heißt es aus Hamburg. Boy sollen nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in weiteren Key-Territorien aufgebaut werden. "Mit Grönland Records haben wir einen kompetenten und visionären Partner dafür gefunden", so Hasenjäger.

Valeska Steiner stammt aus Zürich, Sonja Glass ist Hamburgerin. Kennengelernt haben sich die beiden bei einem Popkurs in Hamburg. Unter dem Bandnamen Boy machen sie seitdem filigranen Folk-Pop mit englischen Texten.

Der Release des Debütalbums von Boy ist für Spätsommer geplant. Als Gastmusiker sind u.a. der Isläner Helgi Jonsson, der bereits mit Sigur Ros zusammenarbeitete, sowie Marcel Römer (Juli) mit an Bord. Produziert und gemischt wurde das Werk von Philipp Steinke.

Weitere Videos Gibt es bei tape.tv.

Bei tape.tv gaben Boy bereits ein Dachkonzert. Erste Live-Erfahrungen sammelten Boy zudem als Support von Bosse sowie beim letztjährigen Reeperbahn Festival, wo die beiden Musikerinnen im Rahmen eines Showcase von Swiss Music Export auftraten. Mitte Juli stehen Boy für einige Gigs als Support von Philipp Poisel, der ebenfalls bei Grönland Records unter Vertrag steht, auf der Bühne. Im Oktober lanciert Four Artists dann die erste Club-Tour von Boy.

Support von Philipp Poisel:
11.07. München, Tollwood
17.08. Braunschweig, Volksbühne Brawo Bühne
01.09. Hamburg, Stadtpark

Club-Tour Herbst:
12.10. Osnabrück, Glanz & Gloria
13.10. Köln, Stadtgarten
14.10. Frankfurt, Yellow Stage
15.10. Heidelberg – Karlstorbahnhof Klub_K
24.10. Wien, B72 (A)
25.10. München, 59to1
26.10. Stuttgart, Schocken
27.10. Dresden, Groove Station
28.10. Berlin, Comet
29.10. Bremen, Tower
30.10. Hamburg, Turmzimmer (U&G)

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Rapper/Entrepreneur Jay Z soll 56 Millionen US-Dollar für eine Mehrheitsbeteiligung an Aspiro, Eigner der Streaming-Dienste Wimp und Tidal geboten haben. Der Aufsichtsrat soll dem Angebot zudem bereits vorläufig zugestimmt haben.

 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Spotify soll eine achte Finanzierungsrunde in Höhe von 500 bis 600 Millionen US-Dollar bevorstehen. Dies würde wohl die kombinierte Fördersummen der sieben vorangegangenen Runden übertreffen, so dass Investoren dann über eine Milliarde Dollar in den Streaming-Dienst gesteckt hätten.

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

In den britischen Single-Jahrescharts von 2014 geht es etwas internationaler zu als bei den Album-Charts. So stammen fünf der Top-10-Einträge nicht aus Großbritannien. Die Eins beansprucht – wie in vielen anderen Ländern, u.a. den USA – Pharrell Williams mit seinem Megahit "Happy".

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

Die Briten haben im letzten Jahr erneut einige Hitalben hervorgebracht und erfolgreich ins Ausland exportiert. Auf dem heimischen Markt stammt erstmals seit die Official Charts Company 1997 ihren Betrieb aufgenommen hat, die gesamte Top 10 der Album-Jahrescharts aus Großbritannien – allen voran Ed Sheeran mit "X".