20.06.2016  Recorded Music  Wirtschaft

GfK und MusicTrace kombinieren Top 100 und Airplay-Charts

 

Baden-Baden – Im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie erstellen GfK Entertainment und MusicTrace jeweils die Offiziellen Deutschen Charts bzw. die Offiziellen Deutschen Airplay-Charts. Nun starten die Charts-Ermittler eine Partnerschaft, wodurch die Auswertungen beider Anbieter ab sofort integriert und den jeweiligen Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Dank dieser Kooperation ist laut Pressemitteilung ein "360-Grad-Überblick über die Performance von Musikkünstlern in den Kanälen Verkauf und Radio-Plays gewährleist". Entwicklungen der verschiedenen Nutzungswege können so direkt miteinander verglichen und Wechselwirkungen frühzeitig erkannt werden, heißt es weiter.

Dr. Mathias Giloth, Geschäftsführer GfK Entertainment, sagt: "Wir freuen uns, gemeinsam mit MusicTrace einen repräsentativen Benchmark für Verkaufs- und Radiodaten bereitzustellen. Das Radio hat eine anhaltend große Hörerschaft, steht in Zeiten des digitalen Wandels aber auch vor Herausforderungen. Parallel nutzen Musikkäufer ein zunehmend differenziertes Angebot, das von CDs und DVDs über Schallplatten hin zu Downloads und dem Wachstumsmarkt Streaming reicht. Wenn man alle drei Kanäle – Verkauf, Streaming, Airplay – zusammen betrachtet, lassen sich wertvolle Schlüsse auf aktuelle und kommende Markttrends ziehen."

Und Ralph Kulessa, Geschäftsführer MusicTrace, erklärt: "Unsere Kooperation erlaubt den gemeinsamen Kunden Zugriff auf Marktanalysen, ohne dass dazu ein Wechsel zwischen den Portalen von GfK Entertainment und MusicTrace mehr nötig ist. Diese Erweiterung unserer Produkte ermöglicht eine wesentlich effizientere Arbeitsweise als bisher. In Zukunft wollen wir die Kooperation weiter ausbauen, wobei wir sowohl weitere Abfragemöglichkeiten als auch die Ausweitung auf andere Länder wie die Schweiz im Blick haben.“

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News