12.04.2012  Recorded Music  Szene

GEMA startet Image-Kampagne "Musik ist uns was wert"

 

München - Um auf die Leistungen von Komponisten und Autoren aufmerksam zu machen, launcht die GEMA am 17. April die Image-Kampagne "Musik ist uns was wert". Maßnahmen der Initiative sind eine Plakatserie und Online-Aktionen, bei denen Teilnehmer ein Privatkonzert gewinnen können.

Die insgesamt sechs Plakatmotive zeigen Szenen des Alltags, in denen Musik eine entscheidende Rolle spielt, so etwa beim Tanz, beim Fernsehen, beim Musikhören mit Freunden und beim Singen im Chor. Mit der Kampagne "Musik ist uns was wert" will die GEMA auf "die Schutzwürdigkeit des schöpferischen Aktes" aufmerksam machen und aufzeigen, dass es die "persönlichen musikalischen Sternstunden ohne die kreativen Leistungen von Textdichtern und Komponisten nicht gäbe".

Bettina Müller, Leiterin der Direktion Marketing & Kommunikation bei der GEMA, betont die Dringlichkeit einer derartigen PR-Kampagne: "In der Öffentlichkeit schwindet das Bewusstsein dafür, dass Musik einen Wert hat."

Neben den Plakatmotiven findet die "Musik ist uns was wert"-Kampagne der GEMA auch im Internet statt: Auf www.musik-ist-uns-was-wert.de können Musikfans an einem Gewinnspiel für ein Privatkonzert teilnehmen. Dafür müssen Teilnehmer auf der Seite lediglich ihr Lieblingslied und den dazugehörigen Interpreten angeben und erklären, was das Lied so besonders macht. Beim Privatkonzert gibt es die Wahl zwischen Schiller, H-Blockx, Moritz Eggert und Konstantin Wecker. Der Gewinner entscheidet zudem, wo das Konzert stattfindet.

Die Kampagnenmotive werden von der GEMA in den 14 größten deutschen Städten als Plakate und in ausgewählten Medien zu sehen sein. Die Online-Aktion im Internet startet bereits am heutigen 12. April.

Eins der Motive der GEMA Image-Kampagne "Musik ist uns was wert". Alle Plakatmotive der "Musik ist uns was wert"-Kampagne der GEMA gibt es in der Fotogalerie.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

5 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

31.07.15 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Ein dankbares Ende. Vor Kurzem spielten The Grateful Dead in Santa Clara und Chicago ihre allerletzten Live-Auftritte. Mit insgesamt fünf Abschiedskonzerten vor über 360.000 Fans generierten die verbliebenen Bandmitglieder Bob Weir, Phil Lesh, Mickey Hart und Bill Kreutzmann Einnahmen von mehr als 50 Millionen Dollar. Auch einen Konzert-Streaming-Rekord dürfen sie sich auf die Fahne schreiben.

 

31.07.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Wie von den Offiziellen Deutschen Midweek-Charts und der Trendinfo prognostiziert, steht in dieser Woche der Sampler "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert, Vol. 2" zum dritten Mal in Folge auf Platz eins der deutschen Album-Charts.

 

31.07.15 |

Recorded Music

International

Universal-Music-Eigner Vivendi hat einen Fünfjahresplan vorgestellt, der einen klaren Expansionskurs für das Unternehmen vorgibt. Dieser wird weiterhin unter der Führung von Lucian Grainge umgesetzt werden, denn der Universal-CEO hat seinen Vertrag bis 2020 verlängert.

 

31.07.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Mit dem Song "Cheerleader" eilen der jamaikanische Sänger Omi und der Hamburger DJ und Produzent Felix Jaehn weiter von Erfolg zu Erfolg: Die Nummer-eins-Single Deutschlands im ersten Halbjahr 2015 wurde hierzulande mittlerweile 44 Millionen Mal gestreamt – nationale Bestmarke.