28.01.2016  Recorded Music  Wirtschaft

GEMA: Charlotte Seither als erste Komponistin in den Aufsichtsrat gewählt

 

München – Dr. Charlotte Seither ist ab sofort Mitglied des Aufsichtsrats der GEMA. Sie löst damit Prof. Lothar Voigtländer ab, der diese Funktion seit 2006 innehatte und das Amt aus gesundheitlichen Gründe niederlegt.

Gewählt wurde Charlotte Seither von den den Aufsichtsratsmitgliedern der Berufsgruppe Komponisten. Die Wahl wird der kommenden GEMA-Mitgliederversammlung zur Bestätigung vorgelegt.

Prof. Dr. Enjott Schneider, Vorsitzender des Aufsichtsrats der GEMA, erklärt: "Charlotte Seither ist für mich gleich ein doppelter Glücksfall. Zum einen wegen ihres exzellenten Renommees, das sie als Komponistin in der E-Musikszene genießt, zum anderen durch den Umstand, dass die 'Männerdomäne' im Aufsichtsrat aufgebrochen wird. In der über 100-jährigen Geschichte der GEMA wurde erstmals eine Frau in die Komponistenkurie gewählt."

Dr. Charlotte Seither über ihre Wahl: "Ich freue mich, die hohe Bedeutung, die Musik in unserer Gesellschaft hat, durch mein Amt im Aufsichtsrat der GEMA weiter sichtbar zu machen. Musik ist ein kostbarer Bestandteil unserer Identität. Ihr Wert ist unersetzbar."

Hintergrund: Dr. Charlotte Seither

Dr. Charlotte Seither, geb. 1965, gehört als Komponistin zu den wichtigsten Vertreterinnen der Neuen Musik. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den 1. Preis im Internationalen Kompositionswettbewerb Prager Frühling und den Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung. Als Jurorin und Kuratorin wirkt sie in zahlreichen internationalen Gremien.

2009 war sie Stipendiatin der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom. Als Artist in residence lebte sie in der Cité des Arts Paris, im Deutschen Studienzentrum Venedig, im Art Lab Johannesburg und in der Villa Aurora Los Angeles. 2010 wurde sie mit dem Praetorius Musikpreis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Ihr Orchesterstück "Language of Leaving" kam 2013 bei den BBC Proms mit dem BBC Symphony Orchestra London zur Uraufführung.

2014 erhielt Charlotte Seither den Deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie "Komposition zeitgenössische Chormusik".

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

25.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

In einer Mitteilung machte die EU-Kommission deutlich, dass ihrer Meinung nach bei der Regulierung von Online-Plattformen noch dringender Handlungsbedarf besteht.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die gestrigen "Sing meinen Song 2016"-Folge, in der Xavier Naidoo und dessen Songs im Mittelpunkt standen, sahen erneut weniger als zwei Millionen Zuschauer im Gesamtpublikum. Für Vox ist dies dennoch ein überdurchschnittlicher Wert.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Membran hat einen weltweiten Vertrag mit Quincy Jones Productions und Qwest Records unterzeichnet, um zwei neue Alben von Künstlern, die von dem 27-fachen Grammy-Gewinner und seiner Firma gemanaget werden, zu lizenzieren, zu vermarkten und zu vertreiben.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Szene

Edelmetall-Regen für Andreas Bourani: Dem Sänger wurden von seinem Label Universal Music am 11. Mai im Prince Charles in Berlin zahlreiche Platin- und Gold-Awards übergeben.