05.10.2010  Recorded Music  Wirtschaft

Foreign Media Group Germany GmbH hat neuen Eigentümer

 

München/Apeldoorm – Die NL Media Groep B.V. mit Sitz in Apeldoorn hat vor kurzem von der Foreign Media International B.V. alle Anteile an der Foreign Media Group Germany GmbH erworben. Somit geht die deutsche Niederlassung der Foreign Media Group komplett in den Besitz der NL Media Groep über.

Die NL Media Groep ist ein führendes Medienunternehmen, das seit vielen Jahren erfolgreich eine große Vielfalt von Produkten aus den Bereichen Buch, Film, Musik, Games und Merchandising verlegt. Aufgrund der Vermarktungserfahrung in der Breite gepaart mit der Spezialisierung in den einzelnen Teilbereichen bedient die NL Media Groep eine Vielzahl unterschiedlichster Absatzkanäle und biete somit vielseitige Auswertungs- und Wachstumsmöglichkeiten in bestehenden wie in neuen Märkten.

Mit dem Erwerb der Foreign Media Group Germany nutzt die NL Media Groep die Gelegenheit, in den deutschen Markt zu expandieren. Durch die Vernetzung mit der neuen Muttergesellschaft sowie die Nutzung gemeinsamer Kompetenzen und Ressourcen würden sich für die deutsche Foreign Media "völlig neue Chancen" ergeben. Im Mittelpunkt steht zum Anfang der Ausbau der Aktivitäten im Klassik- und Home-Entertainment-Markt. Neue Lizenzen und Kataloge seien bereits in Arbeit. Mittelfristig plant man das Kerngeschäft um alternative Strategien zu ergänzen und damit die Marktposition der Foreign Media Group in Deutschland auf "ein neues Niveau zu heben", wie es dazu heißt.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Rapper/Entrepreneur Jay Z soll 56 Millionen US-Dollar für eine Mehrheitsbeteiligung an Aspiro, Eigner der Streaming-Dienste Wimp und Tidal geboten haben. Der Aufsichtsrat soll dem Angebot zudem bereits vorläufig zugestimmt haben.

 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Spotify soll eine achte Finanzierungsrunde in Höhe von 500 bis 600 Millionen US-Dollar bevorstehen. Dies würde wohl die kombinierte Fördersummen der sieben vorangegangenen Runden übertreffen, so dass Investoren dann über eine Milliarde Dollar in den Streaming-Dienst gesteckt hätten.

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

In den britischen Single-Jahrescharts von 2014 geht es etwas internationaler zu als bei den Album-Charts. So stammen fünf der Top-10-Einträge nicht aus Großbritannien. Die Eins beansprucht – wie in vielen anderen Ländern, u.a. den USA – Pharrell Williams mit seinem Megahit "Happy".

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

Die Briten haben im letzten Jahr erneut einige Hitalben hervorgebracht und erfolgreich ins Ausland exportiert. Auf dem heimischen Markt stammt erstmals seit die Official Charts Company 1997 ihren Betrieb aufgenommen hat, die gesamte Top 10 der Album-Jahrescharts aus Großbritannien – allen voran Ed Sheeran mit "X".