05.11.2010  Recorded Music  International

Finnland mit "Three Strikes"-Alternative

 

London – Finnland hat im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen eine eigene Methode entwickelt: Rechteinhaber können Internetanbietern über Filesharer in Kenntnis setzen. Die ISPs versenden daraufhin Warnbriefe an verdächtigte Kunden, müssen deren Daten jedoch nicht herausgeben.

Auch das vollständige Kappen der Internetverbindung ist in Finnland laut "TorrentFreak" keine Option. Die finnische Regierung erhofft sich trotzdem einen Rückgang illegalen Verhaltens – ohne datenschutzrechtlich fragwürdige Methoden anwenden zu müssen. Auch die Polizei soll so aus kleineren Piraterie-Vergehen herausgehalten werden.

Der Gesetzesvorschlag soll bis zum Frühjahr 2011 implementiert werden. Noch ist nicht bekannt, wie viele Warnbriefe täglich versendet werden oder wie verfahren wird, sollten die Warnungen keine Wirkung zeigen.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News