11.01.2012  Recorded Music  Szene

Ella Endlich: Gold für "Küss mich, halt mich, lieb mich"

 

Köln - Ella Endlich hat am 7. Januar bei der "Krone der Volksmusik" Gold für 150.000 verkaufte Einheiten ihrer Single "Küss mich, halt mich, lieb mich", erhalten. Der Song basiert auf der Titelmusik zum tschechischen Märchen "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" und wurde im Original von Karel Svoboda komponiert.

Erstmalig hatten die Hinterbliebenen des Komponisten, die beteiligten Autoren sowie der Originalverlag aus Tschechien die Freigabe zu einem deutschen Text zur Titelmusik des Märchens erteilt. Der Film "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" entstand nach den Motiven des gleichnamigen Märchens von Bozena Nemcova im Jahr 1974. Manfed Rolef, Vice President Electrola EMI Music GSA: "Wir freuen uns mit Ella Endlich und ihrem gesamten Team, dass wir diesen außergewöhnlichen Titel nach einer Label-übergreifenden Erfolgsgeschichte nun mit Gold auszeichnen konnten."

Ella Endlich zählte nicht zu den einzigen Geehrten im Rahmen der ARD-Show "Krone der Volksmusik". Helene Fischer wurde zum fünften Mal als beste Sängerin ausgezeichnet. Die "Krone der Volksmusik" ging zudem an Andrea Berg als erfolgreichste Live-Interpretin, an die Kastelruther Spatzen als erfolgreichste Gruppe, sowie zum dritten Mal an die Amigos als erfolgreichstes Duo und an Adoro in der Kategorie "Erfolgreichstes Pop-Klassik-Ensemble". Außerdem wurde Peter Weck für sein Lebenswerk geehrt. Die "Krone der Volksmusik" wurde in diesem Jahr zum 15. Mal vergeben.

Auf dem Foto der Goldverleihung für "Küss mich, halt mich, lieb mich" sind zu sehen (v.l.): Marc Hiller (Texter von "Küss mich, halt mich, lieb mich" und Manager von Ella Endlich), Wolfgang Hanebrink (Chairman EMI Music GSA), Frank Kretschmer (MUSICAGO Musikproduktion), Tommy Remm (MUSICAGO Musikproduktion), Ella Endlich, Stefan Ultsch (Head of Teldec bei Warner Music und Manager Ella Endlich), Jirí Paulu (Provox Music Publishing S.R.O.), Manfred Rolef (Vice President Electrola, EMI Music GSA) und Tanja Merz (Product Manager Electrola, EMI Music Germany).

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Rapper/Entrepreneur Jay Z soll 56 Millionen US-Dollar für eine Mehrheitsbeteiligung an Aspiro, Eigner der Streaming-Dienste Wimp und Tidal geboten haben. Der Aufsichtsrat soll dem Angebot zudem bereits vorläufig zugestimmt haben.

 

30.01.15 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Spotify soll eine achte Finanzierungsrunde in Höhe von 500 bis 600 Millionen US-Dollar bevorstehen. Dies würde wohl die kombinierte Fördersummen der sieben vorangegangenen Runden übertreffen, so dass Investoren dann über eine Milliarde Dollar in den Streaming-Dienst gesteckt hätten.

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

In den britischen Single-Jahrescharts von 2014 geht es etwas internationaler zu als bei den Album-Charts. So stammen fünf der Top-10-Einträge nicht aus Großbritannien. Die Eins beansprucht – wie in vielen anderen Ländern, u.a. den USA – Pharrell Williams mit seinem Megahit "Happy".

 

30.01.15 |

Recorded Music

International

Die Briten haben im letzten Jahr erneut einige Hitalben hervorgebracht und erfolgreich ins Ausland exportiert. Auf dem heimischen Markt stammt erstmals seit die Official Charts Company 1997 ihren Betrieb aufgenommen hat, die gesamte Top 10 der Album-Jahrescharts aus Großbritannien – allen voran Ed Sheeran mit "X".