10.03.2016  Recorded Music  Messen/Events

Echo 2016: Adele und Helene Fischer dreimal nominiert | alle Nominees

 

Berlin - Helene Fischer könnte dieses Jahr die Kastelruther Spatzen als bisherige Echo-Spitzenreiter vom Podest stoßen. Dreifache Chancen auf einen Echo 2016 haben neben der Schlager-Sängerin auch Newcomerin Namika und Rapper Sido sowie Superstar Adele.

Dreimal ist Schlager-Star Helene Fischer für ihr Album "Weihnachten" für den Echo 2016 nominiert. Aktuell hat sie zwölf Echos in ihrer Sammlung stehen. Bereits in den letzten drei Jahren räumte die Sängerin beim Deutschen Musikpreis ab. Die Kastelruther Spatzen könnten dieses Jahr indes ihren 14. Echo abstauben.

Mit Newcomerin Namika und Rapper Sido sind zwei weitere nationale Acts dreimal für einen Echo 2016 im Rennen. Die Frankfurter Sängerin, die letztes Jahr mit "Lieblingsmensch" durchstartete, ist u.a. in der Kategorie "Künstlerin Rock/Pop national" nominiert. Sido ist u.a. für seinen Song" Astronaut" mit Andreas Bourani in den Kategorien "Hit des Jahres" und "Radio-Echo" im Rennen.

  • Dreifach nominiert:
    Helene Fischer
    Sido
    Namika
    Adele

Doppelte Chancen auf einen Echo haben dieses Jahr u.a. Sarah Connor, Peter Maffay, Singer/Songwriter Joris, House-DJ Felix Jaehn, das Dance-Duo Gestört aber GeiL sowie der Berliner Singer/Songwriter Philipp Dittberner.

  • Zweimal nominiert:
    Sarah Connor
    Peter Maffay
    Joris
    Felix Jaehn
    Gestört aber GeiL
    Cro
    Philipp Dittberner
    Santiano
    The Weeknd
    James Bay
    Lost Frequencies
    Major Lazer

Weitere nationale Nominees sind u.a. Andreas Bourani, Nena, Mark Forster, Herbert Grönemeyer, Johannes Oerding sowie die Bands Deichkind, Rammstein, The BossHoss, Pur, Revolverheld, Silbermond und Unheilig.

Im Hip-Hop-Segment treten u.a. Alligatoah und Vorjahres-GewinnerKollegah gegeneinander an. Aus dem Dance-Bereich sind u.a. Paul Kalkbrenner und Robin Schulz im Rennen.

Die Nominierten der Kategorien "Bestes Video national" und "Kritikerpreis national“ werden in den kommenden Wochen durch Fach-Jurys ermittelt und in Kürze bekannt gegeben.

"Der Blick auf die Nominierten zeigt, dass es sich beim Echo auch bei seiner 25. Ausgabe um einen hochkarätigen und repräsentativen Überblick über das Musikjahr handelt", kommentiert BVMI-Geschäftsführer Dr. Florian Drücke. "Der Echo vereint sowohl große etablierte Künstler als auch hochspannende Newcomer ganz unterschiedlicher Genres und zeigt an einem Abend, wie vielfältig Deutschland derzeit musikalisch tickt."

Internationale Nominees

Adele, die vor kurzem bereits mit vier Brit Awards ausgezeichnet wurde, ist beim Deutschen Musikpreis dreimal nominiert. Die Britin tritt in den Kategorien "Album des Jahres", "Künstlerin Rock/Pop international" und "Hit des Jahres" an.

Der kanadische Shootingstar The Weeknd, Diplos Dancehall-Projekt Major Lazer, der britische Singer/Songwriter James Bay sowie das belgische DJ-Projekt Lost Frequencies sind in den internationalen Kategorien je zweimal gelistet.

Weitere internationale Stars auf der Echo-Nominierten-Liste 2016 sind u.a. Superstars wie Taylor Swift, Madonna, Justin Bieber, Ed Sheeran und DJ David Guetta sowie die Bands AC/DC, Iron Maiden und Coldplay.

In der internationalen Newcomer-Kategorie sind mit Bilderbuch und Wanda gleich zwei Bands aus Österreich nominiert.

Postum könnten außerdem Udo Jürgens, David Bowie sowie Lemmy Kilmister mit seiner Band Motörhead geehrt werden.

Die Show

Der Echo 2016 wird am 7. April in Berlin verliehen. Die Preisverleihung feiert dieses Jahr ihr 25. Jubiläum. Die Trophäen werden in 31 Kategorien verliehen. Produziert wird die Show von Kimmig Entertainment. Das Erste strahlt die Echo-Gala mit Gastgeberin Barbara Schöneberger ab 20.15 Uhr live aus. Als erste Showacts wurden bislang Udo Lindenberg, Sarah Connor und The Weeknd angekündigt.

Alle Nominierten des Echo 2016 im Überblick:

Album des Jahres
"25" - Adele
"Muttersprache" - Sarah Connor
"Weihnachten" - Helene Fischer
"Von Liebe, Tod und Freiheit" - Santiano
"Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 2" (Various Artists)

Künstler Rock/Pop national
Andreas Bourani - "Hey"
Mark Forster - "Bauch und Kopf"
Herbert Grönemeyer - "Dauernd Jetzt"
Peter Maffay - "Tabaluga - Es lebe die Freundschaft"
Johannes Oerding - "Alles brennt"

Künstler Rock/Pop international
James Bay - "Chaos And The Calm"
Justin Bieber - "Purpose"
David Bowie - "Blackstar"
Mark Knopfler - "Tracker"
Ed Sheeran - "X"

Künstlerin Rock/Pop national
Sarah Connor - "Muttersprache"
Lena - "Crystal Sky"
Namika - "Nador"
Nena - "Oldschool"
Oonagh - "Aeria"

Künstlerin Rock/Pop international
Adele - "25"
Enya - "Dark Sky Island"
Madonna - "Rebel Heart"
Christina Stürmer - "Gestern. Heute. - Best Of"
Taylor Swift - "1989"

Band Rock/Pop national
The BossHoss - "Dos Bros"
PUR - "Achtung"
Revolverheld - "MTV Unplugged in drei Akten"
Silbermond - "Leichtes Gepäck"
Unheilig - "MTV Unplugged ?Unter Dampf - Ohne Strom"

Band Rock/Pop international
Coldplay - "A Head Full Of Dreams"
Florence + The Machine - "How Big, How Blue, How Beautiful"
Mumford & Sons - "Wilder Mind"
One Direction - "Made In The A.M."
Sunrise Avenue - "Fairytales - Best Of 2006 - 2014"

Schlager
Fantasy - "Freudensprünge"
KLUBBB3 - "Vorsicht unzensiert!"
Wolfgang Petry - "Brandneu"
Semino Rossi - "Amor - Die schönsten Liebeslieder aller Zeiten"
Wolkenfrei - "Wachgeküsst"

Volkstümliche Musik
Amigos - "Santiago Blue"
Andreas Gabalier - "Mountain Man"
Hansi Hinterseer - "Gefühle"
Kastelruther Spatzen - "Heimat - Deine Lieder"
Santiano - "Von Liebe, Tod und Freiheit"

Hip-Hop/Urban national
Alligatoah - "Musik ist keine Lösung"
Cro - "MTV Unplugged"
K.I.Z. - "Hurra die Welt geht unter"
Kollegah - "Zuhältertape Vol. 4"
Sido - "VI"

Hip-Hop/Urban international
Chris Brown & Tyga - "Fan Of A Fan The Album"
Dr. Dre - "Compton"
Kendrick Lamar - "To Pimp A Butterfly"
Macklemore & Ryan Lewis - "This Unruly Mess I've Made"
The Weeknd - "Beauty Behind The Madness"

Dance national
Deichkind - "Niveau Weshalb Warum"
Gestört aber GeiL - "Gestört aber GeiL"
Felix Jaehn - "Ain't Nobody (Loves Me Better)" u.a.
Paul Kalkbrenner - "7"
Robin Schulz - "Sugar"

Dance international
David Guetta - "Listen"
Kygo - "Stole The Show" u.a.
Lost Frequencies - "Are You With Me" u.a.
Major Lazer - "Peace Is The Mission"
OMI - "Cheerleader (Felix Jaehn Remix)"

Rock/Alternative national
Avantasia - "Ghostlights"
Frei.Wild - "Opposition"
Lindemann - "Skills In Pills"
Saltatio Mortis - "Zirkus Zeitgeist"
Wirtz - "Auf die Plätze, Fertig, Los"

Rock/Alternative international
AC/DC - "Rock Or Bust"
Iron Maiden - "The Book Of Souls"
Motörhead - "Bad Magic"
Nightwish - "Endless Forms Most Beautiful"
Placebo - "MTV Unplugged (Live)"

Crossover
Bratislava Symphony Orchestra - "35 Jahre Böhse Onkelz - Symphonien & Sonaten"
Roger Cicero - "Cicero Sings Sinatra (Live in Hamburg)"
Helene Fischer - "Weihnachten"
David Garrett - "Explosive"
Gregorian - "Masters Of Chant"

Newcomer national
Philipp Dittberner - "2:33"
Gestört aber GeiL - "Gestört aber GeiL"
Joris - "Hoffnungslos hoffnungsvoll"
LX & Maxwell - "Obststand"
Namika - "Nador"

Newcomer international
James Bay - "Chaos And The Calm"
Bilderbuch - "Schick Schock"
Louane - "Chambre 12"
Wanda - "Bussi"
The Weeknd - "Beauty Behind The Madness"

Hit des Jahres
"Hello" - Adele
"Ain't Nobody (Loves Me Better)" - Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson
"Are You With Me" - Lost Frequencies
"Lean On" - Major Lazer feat. DJ Snake & MØ
"Astronaut" - Sido feat. Andreas Bourani

Musik-DVD/Blu-ray national
Böhse Onkelz - "Nichts ist für die Ewigkeit - Live am Hockenheimring 2014"
Helene Fischer - "Weihnachten"
Udo Jürgens - "Das letzte Konzert - Zürich 2014"
Peter Maffay - "Niemals war es besser (Live)"
Rammstein - "Rammstein in Amerika"

Radio-Echo
Cro - "Bye Bye"
Joris - "Herz über Kopf"
Namika - "Lieblingsmensch"
Philipp Dittberner & Marv - "Wolke 4"
Sido feat. Andreas Bourani - "Astronaut"

Weitere Echo-Kategorien:
Produzent national
Live-Act national
Lebenswerk
Partner des Jahres
Handelspartner des Jahres
Soziales Engagement
Nationaler Act im Ausland
Best Interactive Act national
Bestes Video national
Kritikerpreis national

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Mit ihrem zwölften Studioalbum, "Quid pro quo", erreichen In Extremo nach "Sterneneisen" (2011) und "Sängerkrieg" (2008) ein drittes Mal die Spitze der deutschen Album-Charts.

 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

BMG baut die Service-Leistungen für seine Künstler um den Bereiche Branded Entertainment und Corporate Booking aus. Dafür ist das Musikunternehmen einen Kooperation mit der Agentur Pacific Entertainment Media eingegangen.

 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Bernd Hocke, General Manager der Edel AG, hat zum heutigen 1. Juli die Edel AG verlassen, um in die Holdinggesellschaften des Edel-Hauptaktionärs und -CEO Michael Haentjes zu wechseln.

 

01.07.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Mit "Alles brennt" nennt Johannes Oerding nun erstmals ein Platin-Album sein Eigen. Das Album vom Januar 2015 hat bereits nach sechs Monaten Gold gemeldet und mittlerweile über 200.000 Abnehmer gefunden. Zudem erreichte die gleichnamige Single mit 300.000 Einheiten Goldstatus.