27.02.2014  Recorded Music  Wirtschaft

Echo 2014: Helene Fischer, Passenger, Macklemore & Ryan Lewis zählen zu den Nominierten

 

Berlin - Die Nominierten für den Echo 2014 stehen fest: Die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), die am 27. März den Deutschen Musikpreis verleihen wird, hat heute bekannt gegeben, wer sich Hoffnungen auf die Auszeichnung machen darf. Mehrfach Nominierten sind die Moderatorin des Echo 2014, Helene Fischer, sowie Passenger und Macklemore & Ryan Lewis.

Zudem wurden die ersten Show-Acts für den Echo 2014 bekannt gegeben: Kylie Minogue wird ihre Single "Into the Blue" performen, außerdem werden Max Herre und Gregory Porter ein gemeinsames Medley geben. Tickets für den Echo 2014 sind ab heute, 27. Februar, 12 Uhr erhältlich. Um Missbrauch mit den begehrten Karten vorzubeugen, werden pro Person nur zwei Tickets abgegeben, heißt es von der Deutschen Phono-Akademie. >> Tickets via Eventim

Die Echo-2014-Nominierten

Helene Fischer ist drei Mal für den Echo 2014 nominiert: in der Kategorie "Künstlerin Deutschsprachiger Schlager", mit "Farbenspiel" in der Kategorie "Album des Jahres national/international" sowie in der Kategorie "Erfolgreichste Musik-DVD-/Blu-ray-Produktion national". Auch Passenger ist drei Mal nominiert: "Künstler Rock/Pop international", "Erfolgreichster Newcomer international" und "Hit des Jahres". Und auch das Duo Macklemore & Ryan Lewis könnte den Echo drei Mal mit nach Hause nehmen: "Hip-Hop/Urban international", "Erfolgreichster Newcomer international" und "Hit des Jahres". Mit zwei Nominierungen gehen u.a. folgende Künstler um den Echo 2014 ins Rennen: Andrea Berg, Depeche Mode, Santiano, Robbie Williams, Alligatoah, Faun, Max Herre, Milky Chance, Sportfreunde Stiller, Scorpions und Adel Tawil.

Dr. Florian Drücke, BVMI-Geschäftsführer: "Ein Blick auf die Liste der Nominierten für den Echo 2014 zeigt, dass sich die erfreulichen Entwicklungen auf dem Musikmarkt nicht nur an den wieder steigenden Umsätzen ablesen lassen. Auch die künstlerische Vielfalt nimmt zu. Ob Rock oder Pop, Schlager, Volksmusik, Hip-Hop oder Alternative: Die Künstler der unterschiedlichsten Genres haben im vergangenen Jahr ihr Publikum mit einer enormen kreativen Energie begeistert. Kaum ein Event spiegelt diese beeindruckende Diversität so eindrucksvoll wider, als die Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo."

Echo 2014 – Die Nominierten im Überblick

Album des Jahres national/international
Andrea Berg – "Atlantis"
Depeche Mode – "Delta Machine"
Helene Fischer – "Farbenspiel"
Santiano – "Mit den Gezeiten"
Robbie Williams – "Swings Both Ways"

Künstler Rock/Pop national
Tim Bendzko
Peter Maffay
Reinhard Mey
Xavier Naidoo
Adel Tawil

Künstler Rock/Pop international
James Blunt
Joe Cocker
Passenger
Justin Timberlake
Robbie Williams

Künstlerin Rock/Pop national
Leslie Clio
Judith Holofernes
Annett Louisan
Ina Müller
Oonagh

Künstlerin Rock/Pop international
Birdy
Agnetha Fältskog
Lorde
Katy Perry
Christina Stürmer

Gruppe Rock/Pop national
The BossHoss
Faun
Milky Chance
Revolverheld
Silly

Gruppe Rock/Pop international
Bastille
Bon Jovi
Depeche Mode
OneRepublic
Sunrise Avenue

Künstler/Künstlerin/Gruppe Deutschsprachiger Schlager
Andrea Berg
Beatrice Egli
Fantasy
Helene Fischer
Semino Rossi

Künstler/Künstlerin/Gruppe Volkstümliche Musik
Amigos
Andreas Gabalier
Kastelruther Spatzen
Santiano
voXXclub

Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration Hip-Hop/Urban national
Alligatoah
Bushido
Casper
Max Herre
Sido

Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration Hip-Hop/Urban international
Chakuza
Eminem
Jay Z
Macklemore & Ryan Lewis
RAF 3.0

Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration Electronic Dance Music national/international
Avicii
Daft Punk
Faul & Wad Ad vs. Pnau
Martin Garrix
Klingande

Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration Rock/Alternative national
Frei.Wild
In Extremo
Schandmaul
Scorpions
Sportfreunde Stiller

Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration Rock/Alternative international
Black Sabbath
Imagine Dragons
Placebo
Thirty Seconds To Mars
Volbeat

Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration Crossover national/international
Gregorian
Max Raabe
Schiller
Helge Schneider
Lindsey Stirling

Erfolgreichster Newcomer national
Alligatoah
Faun
Genetikk
Milky Chance
Adel Tawil

Erfolgreichster Newcomer international
Beatrice Egli
Imagine Dragons
Macklemore & Ryan Lewis
Passenger
Lindsey Stirling

Hit des Jahres national/international
Avicii – “Wake Me Up“
Daft Punk feat. Pharrell Williams – “Get Lucky“
Macklemore & Ryan Lewis feat. Ray Dalton – “Can’t Hold Us“
Passenger – “Let Her Go“
Robin Thicke feat. T.I. & Pharrell Williams – “Blurred Lines“

Erfolgreichste Musik-DVD-/Blu-ray-Produktion national
Die Ärzte – “Live – Die Nacht der Dämonen“
Helene Fischer – “Farbenspiel“
Max Herre – “MTV Unplugged KAHEDI Radio Show“
Udo Lindenberg & Das Panikorchester – “Ich mach mein Ding – Die Show“
Scorpions – “MTV Unplugged“

Produzent/Produzentin/Produzententeam national
Dieter Bohlen für Andrea Berg (“Atlantis“), Beatrice Egli (“Glücksgefühle“ und “Pure Lebensfreude“) und Semino Rossi (“Symphonie des Lebens“)
Elephant Music für Santiano (“Mit den Gezeiten“) und Faun (“Von den Elben“)
Markus Ganter und Konstantin Gropper für Casper (“Hinterland“)
Erich Ließmann für Helene Fischer (“Farbenspiel“)
Oliver Zülch, Dave Anderson und Sportfreunde Stiller für Sportfreunde Stiller (“New York, Rio, Rosenheim“)

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

30.05.16 |

Recorded Music

Szene

De La Soul sind de retour! Am 26. August veröffentlicht die Hip-Hop-Combo ihr achtes Studioalbum "And The Anonymous Nobody".

 

27.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die neue Musikshow auf ProSieben, "Musicshake by Rea Garvey", ist DOA – Dead On Arrival, wie in Amerika ein Programm genannt wird, das bereits mit der ersten Sendung floppt.

 

27.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Nach drei Wochen an der Spitze der deutschen Album-Charts muss Udo Lindenberg mit "Stärker als die Zeit" nun eine Position durchrutschen. Beerbt wird der Altrocker vom Deutschrapper Kontra K, der mit "Labyrinth" seine erste Pole Position feiert.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Wirtschaft

Nachdem CTS Eventim das vergangene Geschäftsjahr mit einem neuen Bestwert abgeschlossen hat, ist der Live-Konzern auch erfolgreich ins Jahr 2016 gestartet. Der Umsatz stieg dabei auf 163,2 Millionen Euro – ein Plus von 7,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.