05.01.2016  Recorded Music  Wirtschaft

Deutsche Jahrescharts 2015: Helene Fischer und Felix Jaehn mit Omi auf Platz eins

 

Baden-Baden - 2015 hat ein Shootingstar die deutschen Single-Charts besonders geprägt: Felix Jaehn platziert gleich zwei Singles in den Top 3 der Jahrescharts, Omis "Cheerleader (Felix Jaehn Remix)" (Sony Music) und "Ain't Nobody (Loves Me Better" feat. Jasmine Thompson (Island/Universal Music).

Die zwei Songs hatten jeweils Platz eins der Single-Charts erobert und landen in den deutschen Jahrescharts auf den Rängen eins und drei. Dazwischen findet sich der Hit "Are You With Me" von Lost Frequencies (Kobalt).

Ebenfalls einen Platz in den Top 5 der Single-Jahrescharts haben sich zudem "Love Me Like You Do" von Ellie Goulding aus dem Soundtrack zu "Fifty Shades Of Grey" sowie Major Lazer feat. DJ Snake & Mø mit "Lean On" gesichert. Der erfolgreichste deutschsprachige Song stammt von Sido und Andreas Bourani mit "Astronaut" auf Platz sechs im Jahres-Ranking.

Großer Trend war auch 2015 EDM (Electronic Dance Music). Sechs der Top-10-Titel sind diesem Genre zugehörig. Ein weiterer Trend, der sich im letzten Jahr fortsetzte, waren Featurings. So sind mit 56 Titeln mehr als die Hälfte der Single-Jahrescharts Kollaborationen.

Album-Jahrescharts 2015: Girl Power!

Wie bereits Mitte Dezember klar wurde – nur vier Wochen nach der Veröffentlichung – steht Helene Fischer ein drittes Mal an der Spitze der Album-Jahrescharts. Dieses Mal allerdings nicht erneut mit ihrem 2013er Album "Farbenspiel", wie noch Ende des dritten Quartals vermutet wurde, sondern mit "Weihnachten" (beide Polydor/Universal Music).

Doch nicht nur "Weihnachten", auch "25" von Adele (XL/Beggars) mischte die Charts ordentlich auf und landet im Jahres-Ranking schließlich auf Platz zwei. Dahinter folgt Sarah Connors "Muttersprache" (Polydor/Universal Music), das sich dank steter Verkaufszahlen nach vorne gepirscht hat. Damit stehen erstmals drei Frauen an der Spitze der deutschen Jahrescharts.

Und auch auf Platz vier folgt ein Sängerin: Helene Fischers "Farbenspiel", das Ende September noch ganz vorne lag, rutscht mit ihrem Hitalbum auf Rang vier in den Jahrescharts 2015. Doch auch mit ihrem "Best Of" ist der Schlagerstar vertreten, wenn auch weiter hinten. Polydor/Universal Music hat damit drei der Top-5-Alben des Jahres 2015 veröffentlicht.

In den Jahrescharts 2015 sind zudem acht der Top-10-Alben deutsche Produktionen – ein Bestwert für die deutsche Musikbranche.

Teil der Erfolgsgeschichte ist auch die Popularität des Hip-Hops. So stammen 17 Alben der Jahres-Top 100 aus diesem Genre, allen voran Kollegahs "Zuhältertape Vol. 4" (Selfmade/Universal Music) auf Platz zehn.


Die ausführliche Auswertung der Jahrescharts 2015 folgt in Kürze hier auf musikmarkt.de. Nicht nur die Top 100, sondern die gesamten Top 1000 der Single- und Album-Jahrescharts stehen allen Abonnenten bereits im >> musikmarkt-Chartsportal << zur Verfügung.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News