05.02.2010  Live Entertainment  Tourneen/Festivals

Dendemann groovt mit FKP durch die Clubs

 

Hamburg - Dendemann gilt als einer der einfallsreichsten Hip-Hop-Texter. Ab Ende April geht der Wahl-Hamburger wieder auf Tournee. Unter der Ägide von FKP Scorpio stellt der 36-Jährige sein neues Album, "Vom Vintage verweht" (Four Music/Columbia Berlin/Sony Music), vor.

Der Longplayer ist Dendemanns zweites Soloalbum. Es wurde unter der Regie von Produzent Moses Schneider live eingespielt und bringt Rock und Rap unter einen Hut. Bekannt wurde "Dende", der mit bürgerlichem Namen Daniel Ebel heißt, als MC des Hip-Hop-Duos Eins Zwo, das sich 2003 auflöste.

Tickets gibt es unter anderem auf www.fkpscorpio.com und www.eventim.de.

Dendemann - live 2010
28.04. Bremen, Schlachthof
29.04. Hamburg, Fabrik
30.04. Münster, Skater's Palace
01.05. Köln, Gloria
02.05. Heidelberg, Karlstorbahnhof
03.05. Frankfurt, Batschkapp
06.05. Stuttgart, Röhre
07.05. München, Backstage
08.05. Freiburg, Jazzhaus
09.05. Düsseldorf, Zakk
10.05. Saarbrücken, Garage
11.05. Würzburg, Posthalle
12.05. Berlin, Astra

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

27.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die neue Musikshow auf ProSieben, "Musicshake by Rea Garvey", ist DOA – Dead On Arrival, wie in Amerika ein Programm genannt wird, das bereits mit der ersten Sendung floppt.

 

27.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Nach drei Wochen an der Spitze der deutschen Album-Charts muss Udo Lindenberg mit "Stärker als die Zeit" nun eine Position durchrutschen. Beerbt wird der Altrocker vom Deutschrapper Kontra K, der mit "Labyrinth" seine erste Pole Position feiert.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Wirtschaft

Nachdem CTS Eventim das vergangene Geschäftsjahr mit einem neuen Bestwert abgeschlossen hat, ist der Live-Konzern auch erfolgreich ins Jahr 2016 gestartet. Der Umsatz stieg dabei auf 163,2 Millionen Euro – ein Plus von 7,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Spielstätten

Der Eigentümer hält das Partyprogramm angeblich für „uncool“. Der Fall geht vors Gericht.