22.01.2016  Recorded Music  Digital+Mobil

Deezer stockt auf – 100 Mio. Euro Finanzspritze, 40 Mio. Songs

 

Berlin – Deezer konnte sich eine neue Finanzierung in Höhe von 100 Millionen Euro sichern. Die Finanzspritze erhält der Musik-Streaming-Dienst von der Beteiligungsgesellschaft, und Mutterkonzern von Warner Music, Access Industries sowie dem französischen Internet-Provider Orange. Damit sollen international der Kundestamm und das Angebot vergrößert werden.

Hans-Holger Albrecht, Chief Executive Officer von Deezer, erklärt: "Der Musik-Streaming-Markt entwickelt sich rasant zum wichtigsten Vertriebskanal für Musik. Die neue Finanzierungsrunde ermöglicht es uns, unsere Position als einer der führenden, unabhängigen Audio-Streaming-Dienste zu festigen und unser Angebot für Musikliebhaber auf der ganzen Welt zu verbessern."

"Die Explosion des Streaming-Marktes eröffnet eine einmalige Gelegenheit, Musikhörern einen maßgeschneiderten Service zu bieten", sagt Guillaume d’Hauteville, Vice Chairman Access Industries. "Mit seinem einzigartigen Audio-Angebot und dem Schwerpunkt auf lokalen Inhalten ist Deezer einer der maßgeblichen Treiber dieses Wandels. Wir sind stolz, das innovative Deezer-Team auch weiterhin zu unterstützen."

Pierre Louette, Chief Executive Officer Delegate, Orange, ergänzt: "Verbraucher auf der ganzen Welt hören Musik auf ihrem Smartphone. Deezer hat es geschafft, einen hochwertigen Service mit immer neuen Funktionen wie personalisiertem Radio, High Quality Audio, Songtexten und jetzt dem weltgrößten Musikkatalog zu entwickeln und das riesige Marktpotenzial zu nutzen. Wir freuen uns riesig, in den Streaming-Markt zu investieren und gemeinsam mit Deezer Innovationen für Musikfans auf der ganzen Welt voranzutreiben."

Erst vor wenigen Tagen vermeldete Deezer Deutschland für 2015 ein Umsatzplus von 348 Prozent. Einen zum Ende letzten Jahres geplanten Börsengang hatte der französische Streaming-Dienst jedoch kurzfristig auf unbestimmte Zeit verschoben.

"Weltgrößter Musikkatalog"

Weiterhin hat Deezer seinen Katalog auf 40 Millionen Songs aufgestockt und bietet seinen Nutzern damit laut eigener Aussage "die größte Musikauswahl der Welt". Zuvor hieß es in offiziellen Informationen noch, dass Fans Zugriff auf 35 Millionen Songs, tausende Hörbücher und Hörspiele, 40.000 Podcasts sowie Live-Inhalte und damit "auf einen der größten Musikkataloge der Welt" haben.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News