29.11.2010  Live Entertainment  Wirtschaft

DEAG gründet "See Festspiele Potsdam"

 

Berlin - DEAG Classics richtet 2011 gemeinsam mit einigen Partnern zum ersten Mal ein eigenes Opern-Festival aus. Nach dem Vorbild der "Bregenzer Festspiele" steigen im Sommer nächsten Jahres auf der Halbinsel Hermannswerder bei Potsdam die "See Festspiele Potsdam". Zu sehen gibt es Mozarts "Zauberflöte" in einer Neu-Inszenierung von Regisseurin Katharina Thalbach.

Dazu DEAG-CEO Peter Schwenkow: "Mit den 'See Festspielen Potsdam' schlagen wir ein weiteres Klassikkapitel in der erfolgreichen Geschichte der DEAG Classics auf und wollen die Region Berlin-Brandenburg um einen jährlichen Open-Air-Event bereichern, der deutschlandweite Zugkraft haben soll. Für den nachhaltigen Erfolg bin ich auch aufgrund der starken Partner, die wir an Bord haben, ausgesprochen zuversichtlich. Bregenz macht uns jedes Jahr vor, in welche Dimensionen solche Festspiele langfristig wachsen können. Mit Katharina Thalbach und der 'Zauberflöte' können wir unsere Traumkonstellation für das Premierenjahr realisieren."

DEAG Classics, das die komplette operative Abwicklung der "See Festspiele" stemmt, wird 35 Prozent an der neu zu gründenden Betreibergesellschaft der "See Festspiele Potsdam" halten. Christoph Dammann, der Initiator und Gründungsintendant des Projekts, übernimmt weitere 30 Prozent. Dammann verfügt über langjährige Erfahrung als Leiter nationaler und internationaler Festivals sowie Opernhäuser, darunter die portugiesische Nationaloper und die Kölner Oper. Die restlichen Gesellschaftsanteile gehen an das Concertbüro Zahlmann sowie an die Firma MM Promotion des Managers Michael Mronz.

Bei der Erstauflage der "See Festspiele Potsdam" 2011 soll es insgesamt zwölf Aufführungen geben, zu denen sich DEAG Classics mehrere zehntausend Besucher erhofft. Die als Vorbild dienenden "Bregenzer Festspiele" begrüßen jährlich mehr als 200.000 Gäste. Die DEAG misst ihrem neuen Event ein "hohes wirtschaftliches Potenzial" bei.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

1 Leser fand diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News