09.05.2012  Recorded Music  International

Crowdfunding: Ben Folds Five erreichen Zielbetrag am ersten Tag

 

New York - Crowdfunding ist angesagt – erst jüngst hat es Amanda Palmer vorgemacht. Sie sammelte 368.000 US-Dollar via Kickstarter in zwei Tagen. Am 7. Mai ging das Crowdfunding zum kommenden, noch unbenannten Album der amerikanischen Rockband Ben Folds Five auf PledgeMusic los. Innerhalb nur eines Tages wurde die Zielvorgabe erreicht.

Jeder Fan, der Ben Folds Five via PledgeMusic unterstützen möchte, muss mindestens zehn US-Dollar "spenden" und erhält im Gegenzug einen Gratis-Download des kommenden Albums. Es werden auch weitere exklusive Crowdfunding-Angebote aufgelistet. Die höchste mögliche Investition liegt bei 62 US-Dollar. Dafür bekommt der Fan eine Schallplatte mit Autogramm, ein Band-T-Shirt und einen Gratis-Download des Albums. Vier Kategorien der Crowdfunding-Specials sind bereits ausverkauft.

Mit knapp 190 Prozent ist die Band schon am dritten Tag weit über das ursprüngliche Ziel hinausgeschossen. Allerdings verrät PledgeMusic nicht, wie hoch der Zielbetrag von Ben Folds Five angelegt wurde. Laut Band wurde die Höhe von der Anzahl der Vinyl-LPs, die Ben Folds Five unterschreiben konnten, bestimmt. Außerdem erklären Ben Folds Five, dass das Ziel eher niedrig angesetzt wurde, denn alles, was über die 100 Prozent hinaus geht, kommt einer Wohltätigkeitsorganisation zugute.

Ben Folds Five, bestehend aus Ben Folds (Piano), Robert Siedge (Bass) und Darren Jessee (Drums), wurde 1994 gegründet. 2000 löste sich die Band auf dem Höhepunkt ihrer Karriere auf. Nach einem gemeinsamen Konzert 2008, beschlossen die drei Musiker wieder ein Album aufzunehmen.

Andere Künstler, die PledgeMusic für die Finanzierung eines Albums nutzten, sind unter anderen die H-Blockx, The Subways und Tina Dico.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

27.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die neue Musikshow auf ProSieben, "Musicshake by Rea Garvey", ist DOA – Dead On Arrival, wie in Amerika ein Programm genannt wird, das bereits mit der ersten Sendung floppt.

 

27.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Nach drei Wochen an der Spitze der deutschen Album-Charts muss Udo Lindenberg mit "Stärker als die Zeit" nun eine Position durchrutschen. Beerbt wird der Altrocker vom Deutschrapper Kontra K, der mit "Labyrinth" seine erste Pole Position feiert.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Wirtschaft

Nachdem CTS Eventim das vergangene Geschäftsjahr mit einem neuen Bestwert abgeschlossen hat, ist der Live-Konzern auch erfolgreich ins Jahr 2016 gestartet. Der Umsatz stieg dabei auf 163,2 Millionen Euro – ein Plus von 7,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Spielstätten

Der Eigentümer hält das Partyprogramm angeblich für „uncool“. Der Fall geht vors Gericht.