09.11.2012  Recorded Music  Szene

Cro: Gold- und Platin-Regen für den Panda-Rapper | mit Videos

 

Stuttgart - 2012 war sein Jahr: Mit der Single "Easy" und seinem Debütalbum "Raop" startete der Stuttgarter Rapper Cro durch. Zum Jahresende hat sein Label Chimperator Records den Senkrechtstarter mit Edelmetall überhäuft.

Cro mit "Einmal um die Welt". Mehr Videos von Cro gibt's bei tape.tv.


Am 6. November überraschte das Indie-Label Chimperator Records Cro im Rahmen seines ausverkauften Konzerts in seiner Hometwon Stuttgart mit jeder Menge Edelmetall. So erhielt der Rapper, der stets eine Pandamaske trägt, für sein Album "Raop" (Chimperator/Groove Attack) eine Platin-Auszeichnung. Das Nummer-eins-Album verkaufte sich bis dato weit über 200.000 Mal. Auch die Single "Easy" wurde mit Platin veredelt, während die Single "Du" mit Gold gekürt wurde. Darüber hinaus gab es jeweils eine Gold-Auszeichnung aus Österreich für "Raop" und "Easy" sowie einmal eine Schweizer Gold-Auszeichnung für "Easy".

Das Debütalbum von Cro erschien am 6. Juli über Chimperator Records. Bereits eine Woche später befanden sich mit "Easy", "Hi Kids", "Du", "King Of Raop" und "Meine Zeit" alle fünf von Cros bis dahin veröffentlichten Singles gleichzeitig in den Top 100 der deutschen Single-Charts. "Raop" hält sich seit mittlerweile 17 Wochen unter den Top 15 der deutschen Album-Charts - fünf davon auf der Pole Position. Der Smash-Hit "Easy", mit dem Cro bereits Anfang des Jahres die Blogosphäre aufmischte, steuert mit mittlerweile über 340.000 verkauften Einheiten auf Doppelplatin-Status zu - und das, obwohl der Song, der auf einem Sample von Bobby Hebb basiert, bereits drei Monate vor dem Release kostenlos im Netz erhältlich war.

Cro mit "Easy (Live bei on tape)". Mehr Videos von Cro gibt's bei tape.tv.


Cro avancierte innerhalb eines Jahres von einem jungen Nachwuchsrapper aus der Stuttgarter Suburbia zum Aushängeschild einer neuen Rap-Generation. Jan Delay bezeichnete Cro bereits vor Erscheinen seines Albums als "Zukunft des deutschen Rap". Cro ließ sich von dem Hype um seine Person nicht beeindrucken. "Es kommt sowieso immer so, wie es kommt. Man kann ja nichts planen und muss immer spontan reagieren", sagte er Anfang Juni im "Musikmarkt"-Interview.

Inzwischen kommt Cro auf mehr als 1,5 Millionen Facebook-Fans. Im Sommer war der Rapper auf zahlreichen Festivals zu sehen, im Herbst folgte eine umfangreiche, größtenteils ausverkaufte Tour, die Cro quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz führte. Zahlreiche Gigs mussten aufgrund der großen Nachfrage in größere Venues verlegt werden.

Höhepunkt waren das ausverkaufte Konzert am 6. November in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Cros Heimatstadt Stuttgart. 12.000 Fans feierten den Panda-Rapper. Derzeit gönnt sich Cro eine kurze Verschnaufpause, bevor es im Dezember und Januar wieder auf Tour geht. Zuvor steht Cro am 23. November bei "Energy Stars For Free" im Zürcher Hallenstadion auf der Bühne.

Cro mit "Du". Mehr Videos von Cro gibt's bei tape.tv.


Derweil rüstet sich Cros Label Chimperator für 2013. So will das Team um Geschäftsführer Sebastian Andrej Schweizer die musikalische Bandbreite des Labels erweitern und holte Jan-Simon Wollf an Bord, um ein neues Department aufzubauen. Zuvor war Wollf als A&R Manager bei Universal Music Publishing tätig und nahm dort unter anderem Crounter Vertrag.

Anfang des Jahres will Chimperator das Debüt von Muso veröffentlichen. Der junge Rapper unterzeichnete im Sommer einen Vertrag bei Chimaperator. Für seinen ersten Longplayer arbeitete Muso mit Konstantin Groppe alias Get Well Soon und Markus Ganter, der das Debüt der Newcomer-Band Sizarr produzierte, zusammen. Außerdem steht der Release der Debüt-EP von Heisskalt an. Die Band, das jüngste Chimperator-Signing, ist ab Januar mit Jennifer Rostock auf Tour.

Cro beim "Auf den Dächern"-Festival von tape.tv. Mehr Videos von Cro gibt's bei tape.tv.


Über den Gold- und Platin-Regen freuen sich (hintere Reihe, v.l.): Sebastian Möllmann (Rechtsanwalt Chimperator), Lothar Landt (iTunes), Holger Schneider (Head of Digital Sales GoodToGo), Fred Botterhuis (Chimperator) und Tim Schwerdter (Band Cro Band); (mittlere Reihe, v.l.): Daniel Finke (Radio Energy Berlin), Manuel Bareth (Welthit), Ramin Bozorgzadeh (Label Manager Groove Attack), Stefan "Ef" Lösch (Chimperator Live), Meike Weißhaar (Chimperator Live); (vorne, v.l.): DJ Budget, Steffen Posner (Geschäftsführer Chimperator Live), Cro, Frank Stratmann (Managing Director Groove Attack) sowie Sebastian Andrej Schweizer (Geschäftsführer & Gründer Chimperator).

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

28.03.15 |

Recorded Music

Schweiz

Nachdem der Startschuss fürs m4music 2015 am 26. März in Lausanne fiel, trifft sich die Schweizer Branche an den kommenden zwei Tagen im Zürcher Schiffbau. Während abends ein hochkarätiges Line-up mit Gigs u.a. von Sohn, Jungle und den Schweizer Durchstartern Lo & Leduc lockt, wird tagsüber auf verschiedenen Panels diskutiert.

 

27.03.15 |

Recorded Music

Szene

Ab sofort wird die britisch-irische Boygroup One Direction ohne Zayn Jawaad Malik weitermachen, bestätigten die vier verbliebenen Mitglieder via Facebook.

 

27.03.15 |

Recorded Music

Szene

Am 26. März erhielt die Psychadelic-Rock-Ikone Pink Floyd beim Echo 2015 zum dritten Mal in ihrer Geschichte einen Echo-Award, dieses Mal in der Kategorie "Band Rock/Pop international“. Im Rahmen des Echo verlieh Warner Music Pink Floyd zudem Triple-Gold und Platin für "The Endless River".

 

27.03.15 |

Recorded Music

Szene

Bei der Echo-Verleihung 2015 konnte Universal Music richtig abstauben: In 17 von 30 Kategorien waren Künstler des Major-Labels erfolgreich, darunter Helene Fischer mit vier Awards, Oonagh und Kollegah mit je zwei Auszeichnungen und Nana Mouskouri mit dem Echo für ihr Lebenswerk.