22.06.2011  Recorded Music  Schweiz

Charts Schweiz KW 25: Bad Meets Evil auf Platz fünf | mit Videos

 

Zürich – Eminem und Royce da 5'9'' entern als Bad Meets Evil die Top 10 der Charts Schweiz und platzieren ihr erstes gemeinsames Album, "Hell: The Sequel" (Universal Music), auf dem fünften Platz. Die beiden Detroiter Rapper arbeiteten bereits 1997 zusammen, beendeten aufgrund einer Auseinandersetzung im Jahr 2000 allerdings jeglichen Kontakt. Der Tod von Proof, einem Mitglied von Eminems Band D12, brachte beide Künstler dazu, ihre Differenzen zu überwinden.

In den Single-Charts landen Bad Meets Evil mit dem Bruno-Mars-Feature "Lighters" neu auf Platz 20.

Doch zunächst zu den Alben: Wie bereits in Deutschland und Österreich sind Black Country Communion auch in der Schweiz die zweiterfolgreichsten Neueinsteiger und platzieren ihr Album "2" (Musikvertrieb) auf Rang 17. Lesen Sie bei uns das Interview mit Glenn Hughes, dem Bassisten und Sänger der Rock-Supergroup.

Auf Position 40 sind Owl City neu dabei – mit "All Things Bright And Beautiful" (Universal Music). Die ersten drei Plätze ändern sich im Vergleich zur Vorwoche nicht: Lady Gaga für das Feld mit "Born This Way" (Universal Music) an, gefolgt von DJ Antoine mit "2011" (Phonag) auf der Zwei und Pietro Lombardi mit "Jackpot" (Universal Music) auf der Drei.

In den Single-Charts geht die Führung nach wie vor an LMFAO, Lauren Bennett und Goonrock mit "Party Rock Anthem" (Universal Music). Shakira klettert mit "Rabiosa" feat. Pitbull (Sony Music) von Platz 13 auf Rang drei. Mit dem dazugehörigen Album "Sale el sol" gelingt der Sängerin der Sprung von Position 23 auf die Acht.

Auf tape.tv können Sie übrigens noch weitere Musikvideos sehen.



Auch Caro Emerald macht einige Plätze gut. Mit "A Night Like This" (Sony Music) war die Pop- und Jazz-Sängerin in der vergangenen Woche noch auf Position 24. In dieser Woche entert sie die Top 10 auf der Neun.

Mehr Musikvideos von Caro Emerald gibt's auf tape.tv.



Zu den weiteren Single-Neueinsteigern: ICF Zürich notieren mit "Take A Stand" (Zebralution) auf Rang zwölf, Jason Derulo platziert "Don't Wanna Go Home" (Warner Music) auf Position 39.



Album Top 10 – 20. bis 26. Juni:
01. (01) Lady Gaga "Born This Way"
02. (02) DJ Antoine "2011"
03. (03) Pietro Lombardi "Jackpot"
04. (05) Adele "21"
05. (NEU) Bad Meets Evil "Hell: The Sequel"
06. (11) Celtic Woman "Song From The Heart"
07. (10) Polo Hofer "Polo Hofer singt Bob Dylan"
08. (23) Shakira "Sale el sol"
09. (18) Foo Fighters "Wasting Light"
10. (06) Depeche Mode "Remixes 2: 81-11"

Nicht mehr in den Top 10:
11. (09) Semino Rossi "Augenblicke"
14. (04) Paul Kalkbrenner "Icke wieder"
20. (08) Arctic Monkeys "Suck It And See"
21. (07) William White "Freedom"

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News