07.01.2016  Recorded Music  Österreich

Charts Österreich 52+53/2015: Helene Fischer auch zum Jahresende on top

 

Wien - Helene Fischer hat mit "Weihnachten" (Universal Music Austria) in den österreichischen Album-Charts weiterhin die Nase vorn. In den letzten beiden Chartswochen – GfK Entertainment Austria hat die Kalenderwochen 52 und 53 des Jahres 2015 zusammengefasst – verteidigt sie damit die Spitze erneut.



Neue Veröffentlichungen waren eine Rarität in den letzten beiden Wochen des vergangenen Jahres, so schaffen es gerade einmal drei neue Alben in die österreichischen Charts: Der österreichische DJ Rene Rodrigezz mit "We Are" (Edel) steigt am höchsten ein und sichert sich Rang 25. Der Soundtrack zu "Star Wars Episode VII" (Universal) landet auf der 29. Weiter hinten ist außerdem Chris Browns "Royalty" (Sony Music Austria) neu zu finden.

Allerdings gibt es eine Reihe von hohen Re-Entrys, allen voran AC/DC mit "Rock Or Bust" (Sony) und "Dos Bros" (Universal) von The BossHoss, die von Null auf 40 respektive 42 springen. Auch Udo Jürgens schafft posthum den Wiedereinstieg mit "Best Of Live Vol. 1" (Sony) auf Rang 50. Zudem gelingt dem österreichischen Liedermacher mit dem Live-Album "Das letzte Konzert – Zürich 2014" (Sony) ein bemerkenswerter Sprung über mehr als 25 Plätze von der 61 auf die 35.



Die Single-Charts

Die österreichischen Single-Charts verzeichnen nur zwei Neuheiten – beide in der hinteren Hälfte: Die YouTuber DieLochis platzieren "Bruder vor Luder" (Sony), den Song zu ihrem gleichnamigen Film, auf der 50. Jamie-Lee Kriewitz, die Siegerin von The Voice Of Germany 2015, kommt mit "Ghost" (Universal) – in Deutschland derzeit auf der Elf – nicht über Rang 65 hinaus.

An der Spitze halten sich Seiler und Speer mit "Ham kummst" (Rebeat) wacker, dahinter ebenfalls unverändert Glasperlenspiel mit "Geiles Leben" (Universal). Den dritten Treppchenplatz muss Adeles "Hello" (BNM) zugunsten von Lukas Graham mit "7 Years" (Universal) abtreten und fällt einen Platz auf die Vier.

7 Years (Live) von Lukas Graham auf tape.tv.



Album Top 10 – 18. bis 31. Dezember 2015
01. (01) Helene Fischer "Weihnachten"
02. (04) Seiler und Speer "Ham kummst"
03. (03) Adele "25"
04. (06) Various "Sing meinen Song – Weihnachtskonzert Vol. 2"
05. (07) Helene Fischer "Farbenspiel"
06. (05) Seer "Weihnacht"
07. (09) Coldplay "A Head Full Of Dreams"
08. (16) Justin Bieber "Purpose"
09. (15) Helene Fischer "Best Of"
10. (02) Kollegah "Zuhältertape Vol. 4"

Nicht mehr in den Top 10:
11. (08) Kiddy Contest Kids "Kiddy Contest Vol. 21"
19. (10) Unheilig "MTV Unplugged – Unter Dampf – Ohne Strom"

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

27.05.16 |

Live Entertainment

Spielstätten

Der Eigentümer hält das Partyprogramm angeblich für „uncool“. Der Fall geht vors Gericht.

 

27.05.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Ampya, das digitale Musikfernsehen der ProSiebenSat.1-Group, startet mit dem Claim "musikgernsehen" eine neue Kampagne, die die Personalisierungsfunktionen für Nutzer in den Fokus stellen soll.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

In einer Mitteilung machte die EU-Kommission deutlich, dass ihrer Meinung nach bei der Regulierung von Online-Plattformen noch dringender Handlungsbedarf besteht.

 

25.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die gestrigen "Sing meinen Song 2016"-Folge, in der Xavier Naidoo und dessen Songs im Mittelpunkt standen, sahen erneut weniger als zwei Millionen Zuschauer im Gesamtpublikum. Für Vox ist dies dennoch ein überdurchschnittlicher Wert.