02.02.2010  Recorded Music  Wirtschaft

Charts KW 5: Tocotronic mit Album an der Spitze

 

Baden-Baden - Tocotronic schaffen mit ihrem neunten Studioalbum, "Schall und Wahn" (Vertigo/Universal Music), erstmalig den Einstieg auf der Spitzenposition der Media-Control-Charts. Zuvor hatten die Indie-Rocker mit den Alben "Pure Vernunft darf niemals siegen" (2005) und "Kapitulation" (2007) bereits Rang drei erreicht. Zu den Hits der Gruppe zählen unter anderem die Titel "Let There Be Rock", "This Boy Is Tocotronic" sowie "Sie wollen uns erzählen".

Get Well Soon hieven ihr Album "Vexations" (City Slang/Universal Music) auf Platz elf der aktuellen Longplay-Charts und "25 Years Of Disco-Pop" (SME Media/Sony Music) von Modern Talking steigt auf Position 16 ein. Den größten Sprung machen OneRepublic, die sich mit "Waking Up" (Interscope/Universal Music) von Platz 81 auf den 35. Rang verbessern.

Bei den Singles entert "Fireflies" (Motown/Universal Music) von den Synthie-Poppern Owl City die Charts auf Platz sieben. Die US-Rocker von Bon Jovi steigen derweil mit "Superman Tonight" (Island/Universal Music) auf Position 26 ein, "I Can't Dance Alone" (Starwatch/Warner Music) von Giovanni feat. Ross Antony kommt auf Platz 30.

Wie in der Vorwoche geht die Spitzenposition an "Tik Tok" (RCA/Sony Music) von Newcomerin Kesha. Bläck Fööss klettern mit "He deit et wih un do deit" (Pavement Records) von der 57 auf Position 41.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News