07.10.2014  Recorded Music  Wirtschaft

Charts Deutschland KW 41: 257ers auf Eins | mit Videos

 

Baden-Baden/München – Die 257ers gehen mit "Boomshakkalakka" (Selfmade/Universal Music) in Führung. Es handelt sich um die bislang beste Chartsplatzierung für das Trio, mit dem Vorgänger "HRNSHN" schnupperten die Rapper 2012 erstmals Top-10-Luft auf Rang sechs.

Baby du riechst von 257ers auf tape.tv.

Für Selfmade Records, das seit Anfang des Jahres ein Joint Venture mit Universal Music bildet, ist es die vierte Nummer-eins-Platzierung in Folge allein in diesem Jahr. Auch Kollegah & Farid Bang mit "Jung, brutal, gutaussehend 2", Genetikk mit "D.N.A." sowie Kollegah mit seinem Soloalbum "King" erreichten dieses Jahr auf Anhieb die Spitze der deutschen Album-Charts.

Auch die Plätze zwei bis vier sowie sieben bis neun werden in dieser Woche neu vergeben: Die Wise Guys holen mit "Achterbahn" (Polydor/Island/Universal) Silber, Bronze geht an Element Of Crime mit "Lieblingsfarben und Tiere" (Vertigo/Capitol/Universal). Auf Rang vier landen Labrassbanda mit "Kiah Royal" (RCA/Sony Music). Die Kastelruther Spatzen notieren mit "Eine Brücke ins Glück" (Electrola/Universal Music) auf der Sieben, gefolgt von Scooter mit "The Fifth Chapter" (Sheffield Tunes/Edel) sowie Abba mit "Live At Wembley Arena" (Universal Music International) auf den Rängen acht und neun.

Ebenfalls neu in den Top 25 der deutschen Album-Charts: "Celebrating Jon Lord – The Rock Legend" (Edel) auf der Zwölf, Prince mit "Art Official Age" (Warner Bros.) auf Rang 18, Stoppok mit "Popschutz" (Grundsound/Indigo) auf Position 20, Puhdys, City & Karat mit "Rock Legenden" (Rhingtön/Universal Music) auf Platz 21 sowie Till Brönner mit "The Movie Album" (We Love Music/Universal Music) auf der 25. Clueso, der Erstplatzierte der Vorwoche, landet mit "Stadtrandlichter" (Text und Ton/Universal Music) übrigens auf der Sechs.

All About That Bass von Meghan Trainor auf tape.tv.

Die Single-Charts

In den Single-Charts klettert Meghan Trainor mit "All About That Bass" (Sony Music) auf die Eins, wo vergangene Woche noch The Avener mit "Fade Out Lines" (Universal Music International) zu finden war. Der französische Produzent notiert in dieser Woche auf der Drei. Der zweite Platz geht an David Guetta und Sam Martin mit "Lovers On The Sun" (Warner Music).

Erfolgreichste Neuzugänge sind One Direction mit "Steal My Girl" (Sony Music) auf Rang 33. Prince Kay One landet mit "Beautiful" feat. Victoria Swarovski auf Platz 36. Die 257ers, die erfolgreichsten Album-Neueinsteiger der Woche, sind mit "Irgendwo in Vegas" feat. Alligatoah auf Position 65 neu dabei. Dort befand sich vergangene Woche noch "Baby du riechst", mit dem die 257ers auf Platz 60 klettern.


Die Charts wurden in der Woche vom 26. September bis 2. Oktober 2014 erhoben.



0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News