22.01.2013  Recorded Music  Wirtschaft

Charts Deutschland KW 4: Vega neu auf Zwei, Andrea Berg auf Eins | mit Video

 

Baden-Baden/München – "360 Tage nach 'Vincent'. 52 Wochen nach Platz fünf, den ich mir wünschte, seit ich Kind bin". So rappt Vega im Intro seines neuen Albums, "Nero" (Freunde von Niemand/Soulfood Music). Damit blickt der Frankfurter Rapper zurück auf die Veröffentlichung seines Vorgängeralbums "Vincent", mit dem Vega damals auf der Fünf landete. Genau ein Jahr später ist für "Nero" der zweite Platz drin

Andrea Berg: Mit "Best Of" 345 Wochen in den Charts

Für Vega wäre mit "Nero" sogar Platz eins drin gewesen, hätte Andrea Berg sich nicht dazu entschieden, ihr 20. Jubiläum mit "Abenteuer" (Ariola/Sony Music) auf der Pole Position zu feiern. Dank der Wiederveröffentlichung des Albums als Jubiläums-Edition sowie der Promotion durch die Jubiläums-Show "20 Jahre Andrea Berg", ist der Sprung von Rang 19 auf die Eins allerdings nicht verwunderlich. Andrea Berg re-entert die deutschen Album-Charts zudem mit ihrem "Best Of" auf Position 88. Update: Andrea Bergs "Best Of" hat mittlerweile 345 Wochen in den Album-Charts auf dem Buckel. Kein anderes Album kommt auf soviele Chartswochen in den deutschen Top 100. Und: "Du hast mich tausend Mal belogen", einer von Andrea Bergs größten Hits, steigt erstmals in die deutschen Single-Top-100 ein und notiert auf Platz 96.

Bronze geht an Max Raabe mit "Für Frauen ist das kein Problem" (We Love Music/Universal Music). Die gleichnamige Single-Auskoppelung steigt auf Rang 77 in die deutschen Charts ein. Mit dem Vorgänger-Album "Küssen kann man nicht alleine" re-entert Max Raabe außerdem auf Platz 92. Drei weitere Neuzugänge schaffen den direkten Sprung in die Album-Top-10, darunter auch Johannes Oerding mit "Für immer ab jetzt" (Columbia D/Sony Music). Mit der Single-Auskoppelung "Nichts geht mehr" steigt Johannes Oerding auf Position 82 ein, mit "Einfach nur weg" re-entert er auf Platz 100.

Max Raabe "Für Frauen ist das kein Problem": Mehr Videos von Max Raabe finden Sie auf tape.tv.


Die Dropkick Murphys platzieren "Signed And Sealed In Blood" (Cooperative/Universal Music) auf der Fünf, Callejon landen mit ihrem Cover-Album "Man spricht deutsch" (Four Music/Sony Music) auf der Sieben. Dazwischen notieren Mrs. Greenbird, die Erstplatzierten der vergangenen Woche, mit ihrem selbstbetitelten Debüt (Columbia D/Sony Music). Ebenfalls neu in den deutschen Album-Top-50: A$ap Rocky mit seinem Debütalbum "Long.Live.A$ap" (RCA/Sony Music) auf Position 31.

A$ap Rocky "Long.Live.A$ap": Auf tape.tv gibt's noch mehr Videos von A$ap Rocky.


Die deutschen Single-Charts

In den deutschen Single-Charts ändert sich an der Spitze im Vergleich zur Vorwoche nichts. Nach wie vor führen Will.I.Am und Britney Spears mit "Scream & Shout" (A&M/Universal Music) das Feld an. Platz zwei bleibt mit The Script und "Hall Of Fame" feat. Will.I.Am (RCA/Sony Music) ebenfalls unverändert. Erstmals in den Single-Top-10: "I Love It" (Atlantic/Warner Music) von Icona Pop feat. Charli XCX. Der Song klettert in dieser Woche von Rang 16 auf die Sechs.

Icona Pop feat. Charli XCX "I Love It": Auf tape.tv gibt's noch mehr Videos von Icona Pop.


Die Top-Neueinsteigerin in den deutschen Single-Charts ist Ellie Goulding mit "Lights" (Polydor/Universal Music) auf Rang 26. Es folgen Kollegah & Farid Bang mit "Du kennst den Westen" (Selfmade/Groove Attack) auf Rang 41. Die beiden Rapper notieren zudem mit "Drive-by" auf Position 93. Dritter Neuzugang: James Arthur, Gewinner der aktuellen Staffel der britischen Ausgabe von "The X Factor", mit "Impossible" (Sony Music) auf Platz 65.

Ellie Goulding "Lights": Mehr Videos von Ellie Goulding finden Sie auf tape.tv.


Vega "Nero" – Download oder CD bei:


Die Charts wurden in der Woche vom 11. bis 17. Januar 2013 ermittelt.


Andrea Berg "Abenteuer – 20 Jahre Andrea Berg" – Download oder CD bei:


0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

23.07.14 |

Liebe Freunde des Karrieresprungs, was wäre die Musikwelt ohne ihre Künstler-Interviews. Nun hat Lana Del Rey mal wieder einen gucken lassen. Einem Magazin erzählte sie, dass sie zum Ankurbeln ihrer Karriere mit etlichen Kerlen aus der Branche geschlafen habe.

 

23.07.14 |

Recorded Music

International

Die französische Anti-Piraterie-Behörde HADOPI hat die Bilanzzahlen seiner ersten vier Jahre veröffentlicht. Demnach wurden mit 3.249.481 Mahnbriefen fast neun Prozent aller französischen Internet-Nutzer mit einer ersten Mahnung angeschrieben.

 

23.07.14 |

Recorded Music

Szene

Avicii arbeitet an seinem zweiten Album und hat dafür nun Songs mit Chris Martin (Coldplay), Billie Joe Armstrong (Green Day), Jon Bon Jovi (Bon Jovi), Serj Tankian (System Of A Down), Wyclef Jean und Matisyahu bestätigt.

 

23.07.14 |

Recorded Music

Österreich

Das Nockalm Quintett holt sich mit "Du warst der geilste Fehler meines Lebens" die Pole Position, Andreas Bourani steht mit "Auf uns" zum ersten Mal an der Spitze der österreichischen Single-Charts.