20.09.2011  Recorded Music  Wirtschaft

Charts Deutschland KW 38: Dream Theater auf der Drei | mit Videos

 

Baden-Baden/München – Dream Theater platzieren ihr neues Album, "A Dramatic Turn Of Events" (Roadrunner/Warner Music), auf der Drei und wiederholen damit den Erfolg aus dem Jahr 2009, als die US-Metal-Formation mit dem Vorgängeralbum "Black Clouds & Silver Lining" ebenfalls Bronze holte.

Vier weitere Neueinsteiger entern in dieser Woche die Top 10, allen voran The Kooks mit "Junk Of The Heart" (Virgin/EMI Music) auf Rang sechs. Es folgen Katzenjammer mit "A Kiss Before You Go" (Vertigo/Universal Music) auf der Sieben sowie Wynton Marsalis & Eric Clapton mit "Play The Blues Live From Jazz At Lincoln Center" (Rhino/Warner Music) auf der Acht.

Das neue Schlusslicht der Top 10 heißt Chris Rea. Der englische Sänger und Songschreiber veröffentlichte am 9. September sein neues Album, "Santo Spirito Blues" (Warner Music). Baba Saad verpasst mit "Halunke" (Intergroove) die Top 15 nur knapp. Mit seiner ersten Veröffentlichung auf dem eigenen Label Halunkenbande landet der Rapper in dieser Woche auf Position 16.

An der Spitze tauschen David Guetta und die Red Hot Chili Peppers die Plätze: Neuer Spitzenreiter ist der französische House-DJ mit seinem aktuellen Werk, "Nothing But The Beat" (Virgin/EMI Music). Rang zwei geht an die kalifornische Rock-Formation und "I'm With You" (Warner Music).

Ray Wilson, seines Zeichens Stilskin- und Ex-Genesis-Frontmann, veröffentlichte zu seinem 20-jährigen Bühnenjubiläum die erste CD auf seinem eigenen Label Jaggy D. "Genesis Vs Stiltskin" (Soulfood Music), sein mittlerweile zwölftes Album, steigt auf Position 21 in die Charts ein, der höchste Entry seiner Solo-Karriere.

Außerdem: Das Label Tag-7 feiert seinen ersten Charts-Einstieg – dank wingenfelder:Wingenfelder, die "Besser zu zweit" (Rough Trade) auf Anhieb auf Rang 35 platzieren. Ein erfolgreiches Comeback in die Charts für die ehemaligen Sänger und Gitarristen der Rockband Fury In The Slaughterhouse.

Die Positionen eins und zwei in den Single-Charts ändern sich im Vergleich zur Vorwoche nicht. Marlon Roudette führt mit "New Age" (Urban/Universal Music) vor Maroon 5 und Christina Aguilera und "Moves Like Jagger" (A&M/Universal Music) auf der Zwei.

Rosenstolz landen mit "Wir sind am Leben" (Island/Universal Music) auf dem dritten Platz. Es handelt sich bei dem Song um die erste Single-Auskoppelung aus dem gleichnamigen Album, das am 23. September erscheint und mit dem das Duo sein 20-jähriges Bestehen feiert.

Rosenstolz "Wir sind am Leben": Auf tape.tv können Sie übrigens noch weitere Musikvideos von Rosenstolz sehen.



Vier weitere Neueinsteiger entern auf Anhieb die Top 15: UK-Rapper Example mit "Changed The Way You Kiss Me" (Vertigo/Universal Music) auf Rang elf, Udo Lindenberg feat. Inga Humpe mit "Ein Herz kann man nicht reparieren" (Starwatch/Warner Music) auf Platz zwölf, Glasperlenspiel mit "Echt" (Polydor/Universal Music) auf Position 13 sowie Snow Patrol mit "Called Out In The Dark" (Universal Music) auf Platz 15.

Snow Patrol "Called Out In The Dark": Mehr Videos von Snow Patrol gibt's auf tape.tv.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News