23.08.2011  Recorded Music  Wirtschaft

Charts Deutschland KW 34: Kanye West und Jay-Z verpassen den Thron | mit Videos

 

Baden-Baden/München – Kanye West und Jay-Z verpassen die Spitze mit ihrem gemeinsamen Album "Watch The Throne" (Def Jam/Universal Music) knapp und notieren auf der Zwei. Es ist die erfolgreichste Chartsplatzierung, die beide Künstler bislang in Deutschland erreichen konnten.

Jay-Z & Kanye West "Otis": Auf tape.tv können Sie noch weitere Musikvideos sehen.


Kanye West gelang bisher erst einmal der Einstieg in die Top 10 der Charts Deutschland – im Jahr 2007 mit dem Album "Graduation". "Watch The Throne" ist nicht nur hierzulande erfolgreich und stellte in den USA sogar einen neuen iTunes-Rekord auf.

Die beiden Rapper schauen sich den Thron in dieser Woche tatsächlich nur an, denn Adele erobert mit ihrem Erfolgsalbum "21" (XL/Beggars/Indigo) die Führung zurück. Amy Winehouse, die Erstplatzierte der vergangenen Woche, fällt mit "Back To Black" (Universal Music) auf Rang drei.

Zwei weitere Neueinsteiger entern in dieser Woche die Top 10 der Charts Deutschland. Die Rede ist vom Schweizer DJ Antoine, der mit seinem Album "Welcome To DJ Antoine" (Kontor/Edel) auf der Acht landet, sowie vom Hamburger Rapper Nate57, der mit "Auf der Jagd" (Rattos Locos/Groove Attack) in dieser Woche das Top-10-Schlusslicht bildet.

Jonathan Jeremiah und Project Pitchfork verpassen das Feld der besten Zehn nur knapp und notieren mit ihren neuen Alben, "A Solitary Man" (Island/Universal Music) sowie "Quantum Mechanics" (Trisol/Soulfood Music), auf den Rängen elf respektive zwölf.

In den Single-Charts muss Alexandra Stan die Führung mit "Mr. Saxobeat" (Columbia/Sony Music) erstmals seit sieben Wochen abgeben. Lucenzo feat. Don Omar erobern erstmals die Spitze mit "Danza Kuduro" (B1/Universal Music).

Die ersten Neueinsteiger sind Sunrise Avenue mit "I Don't Dance" (Capitol/EMI Music) auf Platz 33. ASP sind mit "Wechselbalg" (Trisol/Soulfood Music) neu auf Rang 46 und Oh Land platziert ihre neue Single, "Sun Of A Gun" (Epic/Sony Music), auf Position 60.

Oh Land mit "Sun Of A Gun". Auf tape.tv gibt's noch mehr Musikvideos von Oh Land.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News