03.07.2012  Recorded Music  Wirtschaft

Charts Deutschland KW 27: Linkin Park mit vierter Nummer-eins | mit Videos

 

Baden-Baden/München – Linkin Park landen mit ihrem neuen Album, "Living Things" (WB/Warner Music), direkt auf dem Spitzenplatz der deutschen Top 100. Es handelt sich um Linkin Parks viertes Nummer-eins-Album in Deutschland in Folge. Zuletzt erreichten Linkin Park im Jahr 2010 die Pole Position mit dem Album "A Thousand Suns", das in dieser Woche auf Position 98 wieder in die Charts einsteigt

Linkin Park entern zudem die deutschen Single-Charts mit "Lost In The Echo" und "In My Remains" auf den Rängen 68 respektive 83. Mit "Burn It Down", der ersten Single aus "Living Things", notiert die Band wie schon in der vergangenen Woche auf dem zweiten Platz. Beflügelt vom Album-Release und vom ZDF, das mit "Burn It Down" während der EM seine Bilder des Tages untermalt hat, feiern Linkin Park zudem einige Re-Entries in den deutschen Single-Charts – mit "Numb" auf Position 74, mit "New Divide" und "What I've Done" auf den Plätzen 80 und 81 sowie mit "In The End" auf Rang 85.

Und als wäre das noch nicht genug, zählen Linkin Park mit dem Album "Minutes To Midnight" (2007) zu den erfolgreichsten Aufsteigern und klettern von Position 89 auf Rang 68. Und für "Meteora" aus dem Jahr 2003 geht es 13 Plätze aufwärts auf Rang 82. Beide Alben re-enterten die deutschen Top 100 bereits in der vergangenen Woche.

Apropos EM: Oceana macht mit "Endless Summer" (Embassy Of Music/Warner Music), dem offiziellen EM-Song der UEFA, einen Platz gut und klettert auf die Sechs. Der Song ist auf Oceanas neuem Album, "My House", zu hören, das die deutschen Top 100 in dieser Woche auf Position 89 entert.

Linkin Park "Burn It Down": Auf tape.tv gibt's noch mehr Videos von Linkin Park.



Neue und alte Spitzenreiter in den deutschen Charts

In den deutschen Album-Charts verweisen Linkin Park Die Toten Hosen, die Spitzenreiter der vergangenen Woche, mit "Ballast der Republik" (JKP/Warner Music) auf Rang zwei. Dafür haben die "Hosen" in den Single-Charts die Nase mit "Tage wie diese" nach wie vor vorn.

Die Top-3-Neueinsteiger in den deutschen Charts

Neben Linkin Park neu in den deutschen Album-Top-10: Maroon 5 mit "Overexposed" (A&M/Universal Music) auf der Vier, gefolgt von The Offspring mit "Days Go By" (Columbia/Sony Music) auf der Fünf. In den deutschen Single-Charts sind die drei erfolgreichsten Neuzugänge Lana del Rey mit "Summertime Sadness" (Vertigo/Universal Music) auf Rang 15, Cascada mit "The Rythm Of The Night" (Zeitgeist/Universal Music) auf Platz 35 sowie Katy Perry mit "Wide Awake" (Capitol/EMI Music) auf Position 54.

Cascada "The Rythm Of The Night": Sehen Sie noch mehr Musikvideos von Cascada auf tape.tv.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

27.04.15 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Der "Chiemsee Summer 2015" komplettiert sein Line-up auf den großen Bühnen mit 24 Neubestätigungen, darunter der letzte Headliner Kraftklub.

 

27.04.15 |

Recorded Music

International

Anlässlich des Welttages des geistigen Eigentums am 26. April richtete sich Jean-Michel Jarre, President der International Confederation Of Societies Of Authors And Composers (CISAC), in einem offenen Brief an die Vereinten Nationen. Der Vorsitzende des Autoren- und Komponistenverbandes fordert ein gerechteres Bezugssystem für die rund vier Millionen Künstler, die CISAC vertritt.

 

27.04.15 |

Recorded Music

International

Nachdem für Josh Groban in seiner US-amerikanischen Heimat bereits drei Nummer-eins-Alben zu Buche stehen, belegt der kalifornischer Sänger mit "Stages" auch erstmals den Spitzenplatz der UK-Album-Charts. Josh Groban covert darauf Broadway-Klassiker aus "Les misérables", "Das Phantom der Oper" oder "Zauberer von Oz".

 

27.04.15 |

Live Entertainment

Spielstätten

Eine kleine Konzerthalle, ein Club und ein Kompetenzzentrum für die Veranstaltungsbranche sollen auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs in der Bonner Weststadt entstehen. Wie die für das sogenannte Westwerk verantwortliche Projektgruppe jetzt bekanntgab, hat der Wirtschaftsausschuss der Stadt Bonn jetzt grünes Licht für das Vorhaben gegeben.