19.02.2016  Recorded Music  Wirtschaft

Charts 08/2016: Bosse tanzt sich auf die Eins | mit Videos

 

Baden-Baden – Die deutschen Album-Charts haben wieder eine neue Nummer eins: Bosse bringt seinen Vorsprung aus den Midweek-Charts über die Ziellinie und fährt mit "Engtanz" (Vertigo/Capitol/Universal Music) seine erste Pole Position ein. Zuvor hatte Bosse 2013 mit "Kraniche" (damals Platz vier) erstmals Top-10-Luft geschnuppert.

Steine von Bosse auf tape.tv.

Der Singer/Songwriter verweist dabei mit Roland Kaiser eine feste Größe des deutschen Schlagers auf Platz zwei. Mit "Auf den Kopf gestellt" (Ariola/Sony Music) feiert jedoch auch der Sänger die bislang beste Charts-Platzierung seiner über 40-jährigen Karriere. Zuvor war Roland Kaiser im Abstand von 30 Jahren mit "Seelenbahnen" (2014) und "Ich fühl mich wohl in deinem Leben" (1984) zweimal Rang zehn beschert.

Einen Platz in den Top 10 ergattern außerdem die Metal-Band Beyond The Black mit "Lost In Forever" (We Love Music/Universal Music), die Pop-Gruppe Gleis 8 der Ex-Rosenstolz-Sängerin Anna R. mit "Endlich" (Polydor/Island/Universal Music) sowie der Sänger und Liedermacher Heinz Rudolf Kunze mit "Deutschland" (RCA/Sony Music).

The Corrs verpassen mit ihrem Comeback-Album "White Light" (Warner Music) knapp die Spitzengruppe. Aus den Top 10 fällt zudem Prinz Pi, der vergangene Woche mit "Im Westen nix Neues" (Keine Liebe/Groove Attack) seine dritte Nummer-eins-Platzierung eingefahren hatte.

Die genauen Positionen sind unten im PDF-Download kostenfrei für alle "musikmarkt"-Abonnenten einzusehen.

Weitere Neueinsteiger

Ebenfalls eine gute Charts-Position sichert sich Ronan Keating mit "Time Of My Life" (Decca/Universal Music) auf Platz 25. Das zweite Drittel des Rankings beginnt mit Capitals "Kuku Bra" (Baba City/Universal Music), gefolgt von Esta mit "Besta" (Nur! Musik/Soulfood), Jochen Distelmeyers "Songs From The Bottom, Vol. 1" (Four Music/Sony Music), "Tatort Liebe" von Ross Antony (Telamo/Warner Music) und Daniel Hope mit "My Tribute To Yehudi Menuhin" (Deutsche Grammophon/Universal Music).

Let Me Love You von Ronan Keating auf tape.tv.

Zwischen Platz 50 und 80 kommen zudem Motorpsycho mit "Here Be Monsters" (Stickman/Soulfood) und Tüsn mit "Schuld" (Vertigo/Capitol/Universal Music) ins Ziel. Doch auch Lissie mit "My Wild West" (Cooking Vinyl/Indigo), Kula Shakers "K2.0" (Strangefolk/Warner Music), "Love Is A Fridge" von Me And My Drummer (Sinnbus/Roughtrade) und "Papa Francesco" von Kevin & Manuel (Telamo/Warner Music) charten in den Album-Top-100.

Die Single-Charts

An der Spitze der deutschen Single-Charts ändert sich in dieser Woche nichts: Alan Walker führt mit "Faded" (Sony) weiterhin vor "Fast Car" von Jonas Blue feat. Dakota (Universal). Dahinter klettern jedoch Stereoact feat. Kerstin Ott mit "Die immer lacht" (Edel) von der Fünf auf die Drei. Twenty One Pilots mit "Stressed Out" (Warner) und Elle King mit "Ex's & Oh's" (Sony) stoßen zudem erstmals in die Top 10 vor. Jene haben auch Rihanna und Drake mit "Work" (Universal) im Visier, verpassen den Sprung jedoch (vorerst).

Insgesamt gibt es neun Neueinsteiger in den Single-Top-100 zu vermelden, jedoch alle ausnahmslos im hinteren Bereich. Zu den neuen Songs zählen unter anderem "Es rappelt im Karton" von Pixie Paris (Sony), Bosses "Steine" (Universal), Fleur Easts "Sax" (Sony) und "In The Night" von The Weeknd (Universal).



Im selben Bereich ereignen sich außerdem einige Re-Entrys, bei denen ein älterer Song besonders hervorsticht: DMX kehrt mit "X Gon' Give It To Ya" (Universal) von 2003 (damals Platz 23 in Deutschland) ins Ranking zurück. Der US-Rapper war vergangene Woche vor einem Hotel kollabiert, vermutlich nach einer Überdosis an Medikamenten, und musste wiederbelebt werden.


GfK Entertainment und "musikmarkt" stellen "musikmarkt"-Abonnenten die gesamten Single- und Album-Top 100 inklusive der Konzern-, Label- und Marketing-Division-Marktanteile sowie die Top 30 Compilation-Charts ab sofort als PDF-Download zur Verfügung. Die ausführliche Datei kann nach Login unter folgendem Link herunterladen werden:

>> PDF-Download: Offizielle Deutsche Charts 08/2016 <<

Das "musikmarkt"-Charts-ePaper im gewohnten Format mit sämtlichen Charts gibt es Mittwoch nachmittags. Diese werden im "musikmarkt"-Charts-Portal veröffentlicht und im "musikmarkt"-Charts-Service-Archiv archiviert.

Infos zum "musikmarkt"-Abo gibt es auf >> www.musikmarkt.de/Abo <<.



0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

28.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

BMG und Roger Waters haben einen langfristigen Vertrag unterzeichnet: Der Pink-Floyd-Katalog von Waters wird künftig von BMG verwaltet.

 

27.06.16 |

Recorded Music

International

Harry Styles betritt Solo-Pfade. One Direction pausieren bis mindestens 2017, Styles will allerdings solo weiter Musik machen und hat Berichten zufolge einen Vertrag mit Columbia/Sony Music unterzeichnet.

 

27.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

52 Prozent der Briten stimmten vergangene Woche für den Austritt Großbritanniens aus der EU. Die britische Musikindustrie reagiert geschockt.

 

27.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Der Airplay-Analyst MusicTrace und das Schlagerlabel Telamo verlängern ihre Zusammenarbeit. Telamo vertraut daher weiterhin in Sachen Airplay-Charts, Einsatzdaten im Rundfunk und weiteren Airplay-relevanten Auswertungen auf MusicTrace.