15.01.2016  Recorded Music  Messen/Events

Brit Awards 2016: Adele und James Bay viermal nominiert | mit Videos

 

London - Adele, Adele, Adele – und nochmals Adele: Viermal ist der Superstar bei den Brit Awards 2016 nominiert. Doch die britische Erfolgssängerin ist nicht die einzige mit vier Nominierungen: Auch Singer/Songwriter James Bay und das Elektro-Pop-Trio Years & Years sind jeweils für vier Trophäen im Rennen.

  • Adele, James Bay und Years & Years mit vier Nominierungen
  • Calvin Harris und Jess Glynne für drei Brit Awards 2016 im Rennen
  • Adele, Justin Bieber, Coldplay und The Weeknd live am 24. Februar


Keine zwei Monate ist der Release ihres dritten Studioalbums her. Mit "25" brach Adele weltweit Rekorde. Nach unzähligen Edelmetall-Auszeichnungen kommen nun erste Musikpreise hinzu. Bei den Brit Awards 2016 ist die Britin viermal nominiert. Damit gehört sie zu den Favoriten.

Here she goes again: Adele geht mit ihrem Album "25" und dem Smash-Hit "Hello" in den Kategorien "British Single", "British Album of the Year" und "British Artist Video of the Year" ins Rennen.

In der Kategorie "British Female Solo Artist" trifft Adele u.a. auf Florence + The Machine. Die Band um Florence Welch ist nach 2010 und 2012 zum dritten Mal für einen Brit Award in dieser Kategorie nominiert, ging bislang jedoch leer aus. Amy Winehouse wurde anlässlich ihres postum produzierten Biopics "Amy" zum fünften Mal als "British Female Solo Artist" nominiert.

Gestern Frischlinge, heute Favoriten

Zu den Favoriten des Abends gehört neben Adele auch James Bay. Der junge Singer/Songwriter und Gitarrist wurde erst letztes Jahr mit dem Critics’ Choice Award als vielversprechendster Newcomer ausgezeichnet – dieses Mal ist er für vier Preise nominiert, u.a. als "British Male Solo Artist" sowie für sein Debütalbum "Chaos & The Calm" in der Kategorie "British Album of the Year".

Das Elektro-Pop-Trio Years & Years kann sich ebenfalls Hoffnungen auf vier Preise machen. Die Band, letztes Jahr noch für den Critics' Choice Award vorgeschlagen, geht u.a. in der Kategorie "British Group" ins Rennen. Dort treffen die Nachwuchstalente mit Blur und Coldplay auf zwei Veteranen des Business. Letztere nahmen den Preis in dieser Kategorie bereits 2001, 2003 und 2012 mit nach Hause.



Der schottische Erfolgsproduzent Calvin Harris ist bei den Brit Awards 2016 dreimal gelistet, u.a. in der Kategorie "British Male Solo Artist". Sängerin Jess Glynne, die dank des Clean-Bandit-Hits "Rather Be" durchstartete, ist ebenfalls dreimal nominiert. Ihr Solo-Debütalbum "I Cry When I Laugh" erreichte in UK Doppelplatin-Status und brachte fünf Nummer-eins-Singles hervor.

Jamie XX könnte zwei Trophäen mit nach Hause nehmen. Der Beat-Bastler der Band The xx ist für sein Solo-Debüt "In Colour" sowie als "British Male Solo Artist" nominiert. In letzterer Kategorie trifft er auf Hit-Produzent Mark Ronson, der ebenfalls zweimal nominiert ist.

Noch mehr Nominees

Weitere Nominierte sind u.a. Ed Sheeran, die Boyband One Direction, die Indie-Rocker Foals und Wolf Alice, Jessie J und Elektro-Avantgardist Aphex Twin.

In den internationalen Kategorien sind u.a. die beiden Rapper Kendrick Lamar und Drake, der kanadische Shootingstar The Weeknd, Justin Bieber, die australische Alternative-Rockerin Courtney Barnett, die US-Band Alabama Shakes sowie die Eagles Of Death Metal nominiert.



Brit Awards 2016: Die Show

Die Verleihung der Brit Awards 2016 findet am 24. Februar in der o2 Arena London statt. Die Show wird zu einem Treffen der internationalen Superstars: Als Liveacts wurden bislang u.a. Justin Bieber, Coldplay und Adele bestätigt. Auch Jess Glynne, The Weeknd und James Bay werden live performen.

Moderiert wird das Pop-Spektakel von Ant & Dec. Das Duo hatte bereits 2001 und 2015 durch den Abend geführt. ITV überträgt die Show live.

Der britische Musikpreis wird jährlich vom Branchenverband BPI verliehen. Letztes Jahr räumten Ed Sheeran und Sam Smith groß ab. Beide Sänger erhielten jeweils zwei Trophäen. Live standen u.a. Stars wie Take That, Kanye West und Madonna auf der Bühne. Letztere stolperte während ihres Auftritts und stürzte.

Brit Awards 2016 – alle Nominierten im Überblick:

British Male Solo Artist
Aphex Twin
Calvin Harris
James Bay
Jamie XX
Mark Ronson

British Female Solo Artist
Adele
Amy Winehouse
Florence + The Machine
Jess Glynne
Laura Marling

British Group
Blur
Coldplay
Foals
One Direction
Years & Years

British Breakthrough Act
Catfish & The Bottlemen
James Bay
Jess Glynne
Wolf Alice
Years & Years

Critics' Choice
Jack Garratt
Izzy Bizu
Frances

British Single
Adele "Hello"
Calvin Harris & Disciples – "How Deep Is Your Love"
Ed Sheeran & Rudimental – "Bloodstream"
Ellie Goulding – "Love Me Like You Do"
James Bay, – "Hold Back the River"
Jess Glynne – "Hold My Hand"
Little Mix – "Black Magic
Olly Murs ft. Demi Lovato – "Up"
Philip George – "Wish You Were Mine"
Years & Years – "King"

British Album of the Year
Adele – "25"
Coldplay – "A Head Full of Dreams"
Florence + The Machine – "How Big How Blue How Beautiful"
James Bay – "Chaos & The Calm"
Jamie XX – "In Colour"

British Producer of the Year
Charlie Andrew
Mark Ronson
Mike Crossey
Tom Dalgety

British Artist Video of the Year
Adele – "Hello"
Calvin Harris & Disciples – "How Deep Is Your Love"
Ellie Goulding – "Love Me Like You Do"
Jessie J – "Flashlight"
Little Mix – "Black Magic"
Naughty Boy feat. Beyoncé, Arrow Benjamin – "Runnin (Lose It All)"
One Direction – "Drag Me Down"
Sam Smith – "Writing's on the Wall"
Years & Years – "King"

International Male Solo Artist
Drake
Father John Misty
Justin Bieber
Kendrick Lamar
The Weeknd

International Female Solo Artist
Ariana Grande
Björk
Courtney Barnett
Lana del Rey
Meghan Trainor

International Group
Alabama Shakes
Eagles Of Death Metal
Major Lazer
Tame Impala
U2

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News