09.04.2013  Recorded Music  Szene

Bonaparte "Mañana Forever" – Video-Tipp

 

Berlin - Bonaparte haben mit "Mañana Forever" eine neue Single aus ihrem aktuellen Album "Sorry, We're Open", das im Sommer vergangenen Jahres erschien, am Start. Der Song ist eine Ode an Berlin, Heimathafen des Kollektivs um Frontmann Tobias Jundt. Im Clip sind die Band-Mitglieder als Puppen zu sehen.

Bonaparte mit ihrer Berlin-Hymne "Mañana Forever". Mehr Videos gibt's bei tape.tv.


Hinter dem Bonaparte-Video zu "Mañana Forever" steckt das fünfköpfige Team des Berliner Agentur Hylas Film, Michael Amstad, Philipp Halfmann, Volker Langholz, Benjamin Lützow und Dominik Mader. Als Executive Producer fungierte Bonaparte-Mastermind Tobias Jundt. "Ich habe die Hylas-Jungs über den gemeinsamen Freund King Khan kennengelernt – in einem verrauchten Backstagezelt, lustigerweise bei den Ärzten in der Waldbühne", berichtet Tobias Jundt über die Entstehung des Videos zu "Mañana Forever". "Später traf ich sie in ihrem obskuren Puppenkabinett in Neukölln und mir war sehr schnell klar, dass sich hier ähnlich tickende Vagabunden getroffen haben und man mit diesen Überschneidungen etwas umsetzen sollte. Et voilà."

Bonaparte haben gerade eine erfolgreiche US-Tour absolviert – ihre zweite innerhalb eines Jahres. Unter anderem trat die Band beim diesjährigen SXSW in Austin auf. Der selbsternannte Zirkusdirektor der wildenTruppe, der Berner Musiker Tobias Jundt, hat es sich gleich in New York gemütlich gemacht. Im Rahmen eines Stipendiums verbringt er ein halbes Jahr in der US-Metropole. Hier tritt er u.a. solo auf und arbeitet mit befreundeten Künstlern wie Tim Fite zusammen. Außerdem will er das neue Genre "Pfannkuchen Blues" erfinden, wie Tobias Jundt in einer E-Mail schreibt. Sein Alltag sei ähnlich wie in Berlin – "die sonne geht auf. ich schlafe noch. kaffee. musik. kaffee. spazieren. kaffee. musik. essen. spielen irgendwo. fast schlafen gehen. doch noch was anderes tun. schlafen. die sonne geht auf." – nur scheine in New York die Sonne fast jeden Tag.

"Computer In Love" von Bonaparte. Mehr Videos gibt's bei tape.tv.


Mit "Sorry, We're Open" veröffentlichten Bonaparte vergangenes Jahr ihr drittes Studioalbum über das Indie-Label Staatsakt. "Die Kernaussage dieses Albums ist, dass man nicht genau weiß, wo diese Reise hingeht, aber man weiß, dass es kein Zurück gibt", erklärte Tobias Jundt im "Musikmarkt"-Interview zum Album-Release.

Für den Vertrieb von"Sorry, We're Open" zeichnet mit Warner Music erstmals ein Major zuständig zuständig. "Wir machen weiterhin alles Kreative selbst", betonte Jundt im Interview. "Vom Songwriting über die Aufnahmen bis hin zum Mastering und dem Artwork liegt die letzte Entscheidung in der Bonaparte-Familie." Hierzulande erreichte der Longplayer "Sorry, We're Open" Platz 21 der Charts, in der Schweiz reichte es für Position 30. Zuvor hatten Bonaparte zwei Platten veröffentlicht: "Too Much" (2008) und "My Horse Likes You" (2010).

Bonaparte mit ihrem Hit "Too Much" (Live). Mehr Videos von Bonaparte gibt's bei tape.tv.


Bonaparte sind vor allem für ihre Live-Shows bekannt. Ihre Auftritte sind eine ebenso groteske wie faszinierende Mischung aus Cabaret, Freakshow und Rockkonzert. Mit diesem bizarren Zirkus haben sie Europa im Sturm erobert und Clubs von Paris bis Prag, von Kopenhagen bis Mailand in brodelnde Hexenkessel verwandelt. 2010 erhielt Melt! Bookingden PRG-LEA in der Kategorie "Beste Clubtournee des Jahres" für Bonaparte. Auch dieses Jahr stehen wieder zahlreiche Gigs auf dem Tourplan. So stehen Bonaparte in den kommenden Monaten u.a. in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und in der Schweiz auf der Bühne.

Bonaparte Live 2013:
09.04. CH-Stans, Stanser Musiktage
10.04. F-Tourcoing, Festival Paradies Artificiels
11.04. F-Lyon, Marche Gare
12.04. F-Blois, Chatodo
13.04. F-Paris, La Defense - Festival Chorus
14.04. LU-Luxembourg, Rockhal
15.04. Münster, Skaters Palace
16.04. Reutlingen, Franz K
17.04. A-Innsbruck, Treibhaus
18.04. I-Turin, Lapsus
19.04. I-Rom, Traffic
20.04. I-Vicenza, E20 Underground
28.06. F-Evreux -Rock dans tous ses Etas Festival
29.06. CH-St Gallen, St Gallen Open Air
26.07. Grossenfehn, Omas Teich Festival
27.07. Berlin, Greenville Festival
04.08. ES-Burriana Castellon, Arenal Festival
15.08. CH-Avenches, Rock Oz Arenes Festival
16.08. Hockenheim, Rock´n Heim Festival
17.08. Ulzen, Ärztival @ Almased Arena
22.08. Coburg, Ärztival @ Schlossplatz

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

28.07.15 |

Live Entertainment

International

Die Waldbühne Berlin ist das erfolgreichste deutsche Amphitheater, der Flugplatz Mendig die erfolgreichste Festival-Location Deutschlands. Dieses Ergab eine Auswertung des Branchenmagazins "Pollstar" im Zeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 2015. Nach den bereits veröffentlichten "Pollstar"-Rankings der erfolgreichsten Künstler, Konzertveranstalter und Arenen, folgen somit die Charts der erfolgreichsten Theater, Clubs, Open-Air-Venues/Amphitheater und Outdoor Venus/Festival-Gelände.

 

28.07.15 |

Recorded Music

International

In dieser Woche gibt es in den Album-Top 10 der UK-Charts wenige Veränderungen: Years & Years führen mit "Communion" weiterhin das Feld vor Ed Sheerans "x" an, dahinter schieben sich Tame Impala als höchste Neueinsteiger mit "Currents" (Fiction) auf Position drei in die Spitzengruppe.

 

28.07.15 |

Recorded Music

Wirtschaft

Unter dem Slogan "Wacken einpacken" hat das Sales-Team von Warner Music Central Europe gemeinsam mit den Vertriebspartnern UDR, Nuclear Blast und Earache sowie Festival-Veranstalter ICS Festival Service eine umfangreiche Verkaufskampagne zum größten Heavy-Metal-Festival der Welt zusammengestellt.

 

28.07.15 |

Recorded Music

Szene

Die Verlagspartner The Musicbrokers und Melodie der Welt haben zum zweiten Mal zum gemeinsamen Songwriting in Hamburg eingeladen. Vom 15. bis 17. Juli trafen sich ausgewählte Autoren, um genreübergreifend und gezielt für diverse Künstler oder gesuchte Genres Songs zu schreiben.