15.10.2013  Recorded Music  Digital+Mobil

"Bild Music": Bild.de kooperiert mit Streaming-Dienst Ampya

 

Berlin/München - Der Musik-Streaming-Dienst Ampya bläst zur Attacke auf Platzhirsch Spotify: Um die Reichweite in Deutschland zu steigern, startet Ampya mit Bild.de das Joint Venture "Bild Music". Ab dem 17. Oktober sind auf dem News- und Entertainment-Portal mehr als 20 Millionen Musiktitel und fast 60.000 Musikvideos per On-Demand-Abruf verfügbar. Das Monatsabo kostet 9,99 Euro.

"Bild Music"-User können sich neben dem umfangreichen Musik- und Videoangebots über zahlreiche Sonderaktionen freuen. So sind zum Beispiel Videopremieren, Pre-Listenings sowie bei Live-Events zusätzlich abrufbar. Zum Start gibt es die Möglichkeit, Tickets für ein Exklusiv-Konzert von Lady Gaga zu gewinnen.

"'BILD Music powered by AMPYA' ist für uns ein strategischer Meilenstein, um unsere Reichweiten signifikant zu steigern", so Manuel Uhlitzsch, Geschäftsführer AMPYA. "Damit kommen wir unserem Ziel, Deutschlands führender Anbieter für Musikstreaming zu werden, einen entscheidenden Schritt näher." Ampya, der Abo-Streaming-Dienst von ProSiebenSat.1., wurde am 10. Juni 2013 gelauncht.

"Mit 'BILD Music' bauen wir nach 'BILD Movies' unser Entertainment-Angebot stark aus. Unser Ziel ist es, dass die Nutzer auf unserem Portal nicht nur die aktuellsten und besten Informationen bekommen, sondern auch vielfältige Unterhaltungsangebote finden. Mit AMPYA haben wir einen Partner gefunden, der ein technisch und inhaltlich hervorragendes Online-Musik-Angebot zur Verfügung stellt", sagt Donata Hopfen, Geschäftsführerin BILD KG.

Max Strumberger

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News