29.02.2016  Live Entertainment  Tourneen/Festivals

"Berlin Festival" setzt 2016 aus

 

Berlin – 2016 wird es kein "Berlin Festival" geben. Dies teilten die Veranstalter mit, die jedoch betonen, dass man nur eine kreative Schaffenspause einlege, in der an konzeptionellen Dingen gefeilt werde.

Im vergangenen Jahr feierte das "Berlin Festival" mit 15.000 Besuchern im Arena Park sein zehnjähriges Bestehen. Für die Macher des Festivals genau der richtige Zeitpunkt, um für die nächste Ausgabe eine längere Planungsphase einzubauen.

Stefan Lehmkuhl, Künstlerischer Leiter des Festivals, erklärte: "Die letzten zwei Ausgaben – und vor allem 2015 – spiegelten in unseren Augen das perfekte 'Berlin Festival' wider, genau so, wie wir es auf dem Reißbrett konzipiert hatten. Das Festival ist angekommen, kein Zweifel. Doch jetzt liegt es an uns, das Konzept als integrativen Teil der Hauptstadt auszubauen. Und dafür braucht es ein klein wenig mehr Zeit als geplant. Wir hoffen unsere Besucher haben dafür Verständnis und freuen sich schon auf die nächste Ausgabe."

Den genauen Termin, zu dem das "Berlin Festival" zurückkommen wird, soll bekanntgeben werden, sobald konkrete Pläne vorliegen.

Das "Berlin Festival" hat in den zehn Jahren seines Bestehens einige Umzüge hinter sich gebracht: Von Paaren im Glien rein ins Poststadion in Berlin-Mitte und Richtung Süden auf den historischen Flughafen Tempelhof wurde das Festival schließlich in den Arena Park in Treptow verlegt. 2015 standen dort unter anderem Fritz Kalkbrenner, Underworld und James Blake auf der Bühne.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

27.05.16 |

Recorded Music

Szene

Die neue Musikshow auf ProSieben, "Musicshake by Rea Garvey", ist DOA – Dead On Arrival, wie in Amerika ein Programm genannt wird, das bereits mit der ersten Sendung floppt.

 

27.05.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Nach drei Wochen an der Spitze der deutschen Album-Charts muss Udo Lindenberg mit "Stärker als die Zeit" nun eine Position durchrutschen. Beerbt wird der Altrocker vom Deutschrapper Kontra K, der mit "Labyrinth" seine erste Pole Position feiert.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Wirtschaft

Nachdem CTS Eventim das vergangene Geschäftsjahr mit einem neuen Bestwert abgeschlossen hat, ist der Live-Konzern auch erfolgreich ins Jahr 2016 gestartet. Der Umsatz stieg dabei auf 163,2 Millionen Euro – ein Plus von 7,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

 

27.05.16 |

Live Entertainment

Spielstätten

Der Eigentümer hält das Partyprogramm angeblich für „uncool“. Der Fall geht vors Gericht.