17.11.2014  Recorded Music  Szene

Band Aid 2014: "Do They Know It’s Christmas?" mit One Direction, Sam Smith, Ed Sheeran | mit Video

 

London - Seit 17. November ist die 2014er Version der Charity-Single "Do They Know it’s Christmas?" als Download erhältlich. Mit an Bord sind zahlreiche aktuelle Chartstürmer, darunter Chris Martin von Coldplay, Sam Smith, Ellie Goudling, die Boyband One Direction, Ed Sheeran, Clean Bandit, Emeli Sandé, Rita Ora und die Band Bastille. Deutsche Künstler wie Die Toten Hosen, Max Herre, Jan Delay und Udo Lindenberg nehmen diese Tage eine deutsche Version von "Do They Know it’s Christmas?" auf.



Wenn Sir Bob Geldof ruft, kommen sie alle. Fast alle. 30 Jahre nachdem die Original-Version erschienen war, haben zahlreiche namhafte Künstler die Benefiz-Single "Do They Know It's Christmas?" neu eingespielt. Erstmals vorgestellt wurde der neue Band-Aid-30-Song im Rahmen der britischen "The X Factor"-Ausgabe. Ab sofort ist "Do They Know It's Christmas?" auch hierzulande als Download erhältlich. Anfang Dezember soll die Single dann physisch über Universal Music in den Handel kommen. Das Single-Cover wurde von der britischen Künstlerin Tracey Emin gestaltet.

Die iTunes-Einnahmen gehen als Spende an den Band Aid Charitable Trust und sollen im Kampf gegen Ebola eingesetzt werden. Wie Initiator Bob Geldof gegenüber der BBC sagte, habe der Titel, bei deren Verkäufen die britische Regierung auf die Mehrwertsteuer verzichtet, allein innerhalb der ersten vier Minuten bei der "X Factor"-Premiere eine Million Britische Pfund eingespielt. Der Song knackte bereits in zahlreichen Ländern die Top 5 der iTunes Charts, u.a. in den USA, Kanada, Japan, Brasilien, Großbritannien, Italien, Spanien, Deutschland und Frankreich.



Aufgenommen wurde die aktuelle Version von "Do They Know It's Christmas?" am 15. November in den Sarm Studions in London. Mit an Bord sind zahlreiche aktuelle Chartstürmer, darunter Chris Martin von Coldplay, Sam Smith, Ellie Goudling, die Boyband One Direction, Ed Sheeran, Clean Bandit, Emeli Sandé, Rita Ora und die Band Bastille. Auch seit Jahrzehnten erfolgreiche Acts wie U2-Frontmann Bono, der bereits auf der Original-Version von "Do They Know It's Christmas?" zu hören war, Roger Taylor von Queen, Sinead O'Connor sowie Robert Plant von Led Zeppelin sind mit von der Partie.

Andere Stars, die ebenfalls angefragt wurden, kamen dem Aufruf von Bob Geldof und Co. nicht nach, allen voran Superstar Adele. Deren Manager sagte gegenüber dem britischen "NME", sie beantworte derzeit grundsätzliche keine Anfragen und stehe für keine Aufnahmen zur Verfügung. Die Sängerin, die sich derzeit ausschließlich um ihre Familie kümmert, ließ jedoch verlauten, sie werde das Projekt anderweitig finanziell unterstützen. Eine Liste aller beteiligten Künstler an der 2014er Version von "Do They Know It’s Christmas?" gibt's hier.

Die Charity-Aktion von Sir Bob Geldof hatte im Vorfeld für reichlich Schlagzeilen gesorgt. Bei einer Pressekonferenz in Berlin hatte sich der britische Musiker etwas brüsk an deutsche Journalisten gewandt, um seinen Spendenaufruf zu verbreiten. "Do your fucking job!" soll er einem Journalisten auf die Frage geantwortet haben, ob man es den Menschen nicht zu einfach mache, wenn man sie in dem Glauben lasse, per Mausklick ein Weihnachtslied zu kaufen sei bereits genug.

Kauft den Song!

Doch hinter dem vehementen Auftreten steckt jede Menge Eifer und der Wille, Gutes zu tun: Bob Geldof forderte in Berlin dazu auf, sich stärker mit dem Thema Ebola auseinanderzusetzen. Mit dem Kauf der Single "Do They Know It’s Christmas?" könne man etwas tun, um mit dem gesammelten Geld die Katastrophe zu stoppen. "Pop ist zwar nur eine kleine Kunstform, aber seht nur, wie viel man damit doch erreichen kann", so der britische Sänger.

Blur-Frontmann Damon Albarn zweifelt indes daran, ob Band Aid 30 der richtige Weg sei, um gegen Ebola vorzugehen. In einem Interview mit der BBC sagte der Musiker: "Unsere Idee von Recht und Unrecht wird nicht unbedingt von anderen Kulturen geteilt." Er kritisierte Charity-Projekte, die sozusagen aus dem Nichts auftauchen und eine vorübergehende Medienhysterie auslösen würden, während essentielle Berichterstattung in den Hintergrund trete.

Der "Guardian" listete eine ganze Reihe von Kritikpunkten auf. Vielen missfallen die Musik und die Lyrics des Songs. Außerdem werfen manche Skeptiker den Stars vor, durch die Teilnahme an dem Benefiz-Projekt nur ihre eigene Karriere pushen zu wollen. Bob Geldof kontert: "Es spielt keine Rolle, ob man den Song oder die teilnehmenden Künstler mag. Es geht einfach nur darum, den Song zu kaufen!"

Deutsche und französische Version

Auch eine deutsche Version von "Do They Know It's Christmas?" soll es geben. Dafür scharte Campino von den Toten Hosen auf Anfrage von Bob Geldof zahlreiche namhafte Künstler um sich. So sind u.a. Max Raabe, die Rapper Marteria und Haftbefehl, Thees Uhlmann, Max Herre, Adel Tawil, Ina Müller und die Sportfreunde Stiller mit dabei. Die deutsche Version von "Do They Know It's Christmas?" soll am 17. November in einem Berliner Studio aufgenommen werden.

Auch eine französische Variante von "Do They Know It's Christmas?" mit Carla Bruni und Daft Punk soll produziert werden.



Hintergrund

Geschrieben wurde "Do They Know It's Christmas?" von Ultravox-Mastermind Midge Ure und Bob Geldof, der während der Achtziger mit seiner Band Boomtown Rats Erfolge feierte. Die Original-Version erschien vor 30 Jahren. Damals standen Ikonen wie George Michael, Boy George, Duran Duran und Sting hinter dem Mikro. Die Spenden kamen 1984 Hungerleidenden in Äthopien zugute. Bislang spielte der Song über 250 Millionen US-Dollar für gute Zwecke ein.

Zum Jubiläum des Songs gab es 1989 und 2004 jeweils eine Neuauflage. Auf der zweiten Version von "Do They Know It's Christmas?" waren u.a. Kylie Minogue, Lisa Stansfield und Bananarama zu hören. 2004 waren u.a. Robbie Williams, die Sugababes, Dizee Rascal, Dido, Daniel und Natasha Bedingfield sowie Dan Hawkins von The Darkness mit an Bord.

Für die 2014er Version von "Do They Know It's Christmas?" haben Bob Geldof und Midge Ure die Lyrics überarbeitet. Mit der Zeile "Where a kiss of love can kill you/And there is death in every tear" machen Band Aid 30 auf die leichte Übertragbarkeit des Ebola-Viruses aufmerksam.

1 Leser fand diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News

 
 

24.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Mit ihrem Live-Set "Böhse für's Leben - Live am Hockenheimring 2015" platzieren sich die Böhsen Onkelz ein achtes Mal an der Spitze der deutschen Album-Charts.

 

24.06.16 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Sieben Monate nach der Veröffentlichung steht das Hitalbum "25" von Adele Fans auch auf Streaming-Diensten zur Verfügung. Dies wurde von Spotify, Apple Music, Amazon Prime und Tidal bestätigt.

 

24.06.16 |

Recorded Music

Wirtschaft

Jean Pierre Kraemer, bekannt als von der Show "Die PS Profis" auf Sport1 und von seinem YouTube-Kanal "JP Performance", hat beim Sony-Label Spassgesellschaft unterschrieben. Seine eigene Liveshow, die im November Premiere feiert, wird von Burcardo als Veranstalter auf die Beine gestellt.

 

24.06.16 |

Live Entertainment

Wirtschaft

Am gestrigen Donnerstag, 23. Juni, trafen sich die Aktionäre der DEAG Deutsche Entertainment AG zur ordentlichen Hauptversammlung. Dabei wurde Michael Busch zum vierten Aufsichtsratsmitglied gewählt.