23.06.2010  Recorded Music  Digital+Mobil

Apple verkauft drei Millionen iPads

 

Cupertino - In 80 Tagen um die Welt - das ist dem iPad von Apple seit US-Start am 3. April gelungen. Am vergangenen Montag, 21. Juni, haben die Verkaufszahlen für den Computer die Dreimillionen-Grenze überschritten.

Innerhalb von 60 Tagen waren bereits zwei Millionen iPads über den Ladentisch gegangen, die erste Million knackte Apple 28 Tage nach Verkaufsstart. Zum Vergleich: das iPhone brauchte zum Erreichen der Millionen-Grenze 74 Tage.

"Die Leute lieben das iPad je mehr es Teil ihres Alltags wird. Wir arbeiten hart daran, dieses magische Produkt immer mehr Menschen weltweit in die Hände zu geben. Im nächsten Monat werden neun weitere Länder folgen", so Apple-Chef Steve Jobs. In Deutschland sowie in acht weiteren europäischen Ländern, darunter Frankreich und die Schweiz, ist der Tablet-Computer seit dem 28. Mai zu haben.

Das Gerät ist 13,4 Millimeter dünn und 680 Gramm leicht. Das iPad ermöglicht das Lesen von E-Books, Surfen im Internet, das Hören von Musik und das Abrufen von Videos. Mittlerweile wurden über 11.000 Apps für das iPad generiert, zusätzlich sind über 225.000 der Programme aus dem App Store auf dem Computer abspielbar

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 

 

Weitere News