22.06.2010  Live Entertainment  International

AEG Live: Kein Label hat die Nase vorn

 

Los Angeles - Randy Phillips, CEO von AEG Live, zeigte sich überrascht angesichts der jüngsten Diskussionen über das Interesse diverser Major Labels an einer Minderheitsbeteiligung an seiner Firma. Das sei eine alte Geschichte.

"Alle großen Plattenfirmen, die mehr Rechte und Einnahmequellen in ihr Geschäftsmodell integrieren wollen, haben uns angesprochen", zitiert das Branchenmagazin "Billboard" Phillips. Die Gespräche reichten einige Jahre zurück. Allerdings arbeite AEG Live sowieso aktiv mit sämtlichen Majors zusammen, immer dann, wenn diese eine Tournee von einem ihrer Künstler promoten.

Die Frage, ob eine der Plattenfirmen die Nase vorn habe, verneinte Phillips: "Dafür müssten die Gespräche viel weiter fortgeschritten sein. Wir klopfen immer noch ab, was möglich ist."

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News

 
 

22.07.14 |

Recorded Music

International

Ed Sheerans "X" hält sich mit weiteren 40.000 verkauften Einheiten an der Spitze der UK-Album-Charts und ist eine vierte Woche ganz oben. "X" ist damit das Album, das sich in diesem Jahr am längsten auf Platz eins der UK-Album-Charts halten konnte.

 

22.07.14 |

Recorded Music

Digital+Mobil

Der seit über 25 Jahren in der Musikindustrie tätige Tony Smith hat einen Job bei Kim Dotcoms neuen Musikdienst Baboom angenommen. Smith wird dort als Chief Financial Officer arbeiten.

 

22.07.14 |

Live Entertainment

Tourneen/Festivals

Das ursprünglich belgische "Tomorrowland"-Festival hat einen zweiten internationalen Ableger bekommen: Im Mai 2015 findet erstmals das "Tomorrowland Brasil" im brasilianisches Itu statt.

 

22.07.14 |

Recorded Music

Messen/Events

Vom 15. bis 19. Oktober findet das Amsterdam Dance Event 2014 statt. Die Organisatoren gaben nun erste Details zum Tagesprogramm ADE Playground bekannt. So wird es neben praktischen Workshops internationaler Hardware-Hersteller auch ADE MusicTalks mit bekannten Namen geben.