22.01.2016  Recorded Music  Schweiz

77 Bombay Street: Gold für "Seven Mountains" | mit Videos

 

Zürich - 77 Bombay Street setzen ihre Erfolgsgeschichte fort. Für 10.000 verkaufte Einheiten ihres Nummer-eins-Albums "Seven Mountains" wurde die Band von ihrem Label Gadget Music mit Gold ausgezeichnet.



Gerade erst wurde sie für zwei Swiss Music Awards 2016 nominiert, schon kann die junge Band ihren nächsten Erfolg vermelden: Ihr drittes Album "Seven Mountains" (Gadget/Phonag) verkaufte sich in der Schweiz über 10.000 Mal. Dafür wurden die Brüder Matt Buchli, Esra Buchli, Joe Buchli und Simri Buchli alias 77 Bombay Street mit Gold überrascht.

"Seven Mountains" platzierte sich im Herbst vergangenen Jahres auf der Pole Position der Schweizer Album-Charts. Es ist die zweite Nummer eins für die Bündner Brüder in Folge: Der Vorgänger, "Oko Town", stürmte 2012 an die Spitze. Das Debüt, "Up In The Sky", pirschte sich 2011 bis auf die Drei vor.

77 Bombay Street verfügen bereits über eine stattliche Edelmetall-Sammlung: "Oko Town" wurde mit Platin veredelt, das Debütalbum "Up In The Sky" wurde mit Gold und Platin veredelt und knackte schließlich sogar die Doppel-Platin-Marke. Nun kommt der erste Award für "Seven Mountains" hinzu.

Live bei Swiss Music Awards

Bei den Swiss Music Awards 2016 sind 77 Bombay Street nicht nur in den Kategorien "Best Album" und "Best Group" nominiert – sie treten auch live im Hallenstadion Zürich auf. Bereits 2012 wurden die vier Musiker mit zwei Swiss Music Awards geehrt.

Auch im Ausland können 77 Bombay Street inzwischen einige Achtungserfolge vorweisen. So spielten die musikalischen Brüder bereits Showcases in Paris, Amsterdam und Mailand, tourten als Support-Act mit The Baseballs durch Deutschland und absolvierten mehrere TV-Auftritte im italienischen, schwedischen und polnischen Fernsehen. Im Herbst 2012 erschien "Up In The Sky" über Embassy Of Music in Deutschland.



Bei der Edelmetall-Verleihung (v.l.): Daniela Küng (Gadget), Matt Buchli, Esra Buchli, Reto Lazzarotto (Gadget), Lynn Spira (Gadget), Joe Buchli, Irina Sterchi (Treelight Music) – Simri Buchli fehlt auf dem Bild.

0 Leser fanden diesen Beitrag lesenswert

0 Leser fanden diesen Beitrag weniger lesenswert

Vielen Dank für Ihre Meinung.

Sie haben schon an der Berwertung teilgenommen.

Sie haben ihre Meinung geändert.


 
 
 

Weitere News